Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

Prinzessin Eugenie: Royal lebt vorerst wieder bei ihren Eltern

Mit ihrem Ehemann  

Prinzessin Eugenie lebt vorerst wieder bei ihren Eltern

12.01.2021, 17:49 Uhr | spot on news, mbo, t-online

Prinzessin Eugenie: Royal lebt vorerst wieder bei ihren Eltern. Prinzessin Eugenie: Sie und ihr Mann sind offenbar wieder zu den Eltern der Queen-Enkelin gezogen. (Quelle: imago images / Frank Sorge)

Prinzessin Eugenie: Sie und ihr Mann sind offenbar wieder zu den Eltern der Queen-Enkelin gezogen. (Quelle: imago images / Frank Sorge)

Gerade erst sind Prinzessin Eugenie und Jack Brooksbank in das ehemalige Zuhause von Prinz Harry und Herzogin Meghan gezogen. Nun haben sie Frogmore Cottage schon wieder verlassen.

Die schwangere Prinzessin Eugenie soll mit ihrem Ehemann Jack Brooksbank wieder zu Hause eingezogen sein. Das behauptet jedenfalls Omid Scobie, Royal-Experte und Autor des Buches "Finding Freedom" über Prinz Harry und Herzogin Meghan. Der Journalist stellte in der jüngsten Folge seines Podcasts "The HeirPod" die Behauptung auf, dass das Paar nach seinem Auszug aus Frogmore Cottage Unterschlupf bei Eugenies Eltern, Prinz Andrew und Sarah Ferguson, gefunden habe.

"Niemand wusste genau, wo sie waren"

Nur sechs Wochen hatten die werdenden Eltern in dem verlassenen Heim von Harry und Meghan gelebt, ehe britische Medien berichteten, sie seien schon wieder ausgezogen. Scobies Gesprächspartnerin Maggie Rulli, Auslandskorrespondentin von ABC News, fügte nun an: "Niemand wusste wirklich genau, wo sie waren." Der Autor scheint jedoch eine Ahnung zu haben.

Er erklärt, dass die beiden vor Weihnachten in die Royal Lodge in Windsor gezogen seien. Dies ist das Elternhaus von Eugenie. Dort hätten sie zusammen mit dem einstigen Ehepaar Prinz Andrew und Sarah Ferguson die Weihnachtstage verbracht – die beiden sind noch immer eng miteinander befreundet. Außerdem meinte Scobie: "Ich kann mir vorstellen, dass sie dort wahrscheinlich bis zu einem viel späteren Zeitpunkt im Jahr bleiben werden." Möglicherweise sogar bis nach der Geburt ihres ersten gemeinsamen Kindes, denn dieses soll nach Angaben des Palastes "Anfang 2021" zur Welt kommen.

Gemeinsam durch den Lockdown

Für die Enkeltochter der Queen wäre es nicht der erste längere Aufenthalt bei ihren Eltern als verheiratete Frau. Bereits während des ersten Lockdowns in Großbritannien im Frühjahr 2020 verbrachte sie ihre Zeit in der Royal Lodge, wo sie und ihre ältere Schwester Beatrice aufgewachsen sind. Damals sagte ihre Mutter Sarah Ferguson in einem Podcast: "Während dieser Lockdown-Periode habe ich es wirklich geliebt, mehr Zeit mit Eugenie und Jack zu verbringen."

Sarah Ferguson und Prinz Andrew sind seit 1996 geschieden, leben aber noch immer gemeinsam in dem denkmalgeschützten Haus im Windsor Great Park. Auch inmitten des Missbrauchsskandals um den inzwischen verstorbenen US-Geschäftsmann Jeffrey Epstein, in den auch Prinz Andrew verwickelt ist, scheint die Familie zusammenzuhalten – so jedenfalls wirkt es nach außen hin. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal