• Home
  • Unterhaltung
  • Royals
  • Kritik an Royal Family: "Es gibt viel Widerstand gegenüber neuen Dingen"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBND-Agent stirbt bei Ballon-UnglückSymbolbild für einen TextBayern holt wohl spanisches Top-TalentSymbolbild für einen TextDFB-Star verpasst KönigsklasseSymbolbild für einen TextNeues Virus in China ausgebrochenSymbolbild für einen TextBassist von Kultband ist totSymbolbild für einen TextPutins Freund aus Hollywood im Donbass?Symbolbild für einen TextTrump wettert: "Eine Bananenrepublik"Symbolbild für einen TextWal in Fluss verirrt: Rettung erfolgreichSymbolbild für einen TextFaeser bereut Sektglas-SzeneSymbolbild für einen TextBecker-Tochter posiert im BadeanzugSymbolbild für einen TextSchwerer Unfall: A7 voll gesperrtSymbolbild für einen Watson TeaserProSieben-Kandidatin scheitert dramatischSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Kritik an Royal Family: "Es gibt viel Widerstand gegenüber neuen Dingen"

Von spot on news
Aktualisiert am 03.06.2021Lesedauer: 2 Min.
Jodie Turner-Smith: Die Schauspielerin übt Kritik an der britischen Royal Family.
Jodie Turner-Smith: Die Schauspielerin übt Kritik an der britischen Royal Family. (Quelle: Gareth Cattermole/Getty Images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Schauspielerin Jodie Turner-Smith hat kein Verständnis dafür, wie die Royal Family mit Prinz Harry und Herzogin Meghan umgeht. Sie macht Queen Elizabeth II. und ihrer Verwandtschaft schwere Vorwürfe.

Geht es nach Schauspielerin Jodie Turner-Smith, hat die britische Königsfamilie Fehler im Umgang mit Prinz Harry und Herzogin Meghan gemacht. "Es gibt viel Widerstand gegenüber neuen Dingen, die die Institution auf eine Art voranbringen könnten, die stärker die heutige Welt repräsentiert", erklärte die 34-Jährige laut dem Blatt "Daily Mail" im britischen Frühstücksfernsehen.


Meghan und Harry bei einem ihrer letzten Royal-Termine

Meghan und Harry strahlten bei ihrem ersten gemeinsamen Auftritt bei den "Endeavour Fund Awards" in London um die Wette.
Meghan trug ein Kleid von Victoria Beckham.
+4

Royals hätten sie beschützen können

Weiter sagte die Schauspielerin demnach bei "Good Morning Britain": "Ich denke, dass sie diese Ehe und diese Beziehung als einen Weg zur Weiterentwicklung hätten sehen können." Die Royals hätten Meghan laut Turner-Smith "völlig willkommen heißen können und sie beschützen können". Außerdem hätten sie den zwei Jahre alten Archie, den Sohn des Ehepaares Sussex, ihrer Ansicht nach so beschützen können, sodass Harry sich nicht dazu gezwungen gefühlt hätte, das royale Leben hinter sich zu lassen und einen Neuanfang in den USA zu wagen.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Jetzt zeigen sie ihr wahres Gesicht
Die ARD-Intendanten v.l.n.r.: Manfred Krupp (HR), Prof. Dr. Karola Wille (MDR), Dr. Katja Wildermuth (BR), Generalsekretärin Dr. Susanne Pfab, Programmdirektorin Christine Strobl, Martin Grasmück (SR), Dr. Yvette Gerner (Radio Bremen), Joachim Knuth (NDR). Vorne Ex-RBB-Intendantin Patricia Schlesinger, Tom Buhrow (WDR) und Dr. Kai Gniffke (SWR).


Prinz Harry und Herzogin Meghan: Sie leben inzwischen in den USA, berichten immer wieder vom vergangenen Leben als Royals.
Prinz Harry und Herzogin Meghan: Sie leben inzwischen in den USA, berichten immer wieder vom vergangenen Leben als Royals. (Quelle: Dan Kitwood/Getty Images)

Im März hatten Meghan und Harry in einem Interview mit US-Talkmasterin Oprah Winfrey für Aufsehen gesorgt. Meghan sprach unter anderem über fehlende Hilfe durch den Hof. Die beiden erhoben Rassismusvorwürfe und erklärten, dass namentlich nicht genannte Mitglieder der Familie vor Archies Geburt Bedenken über dessen Hautfarbe geäußert hätten. Später wurde zumindest bekannt, dass die Äußerungen nicht von Queen Elizabeth II. oder dem im April verstorbenen Prinz Philip stammen sollen. Aktuell wird die Royal Family erneut durch Rassismusenthüllungen aus der Vergangenheit belastet.

Jodie Turner-Smith ist derzeit in Großbritannien im dreiteiligen TV-Thriller "Anne Boleyn" zu sehen. Die Schauspielerin gibt darin die ehemalige Königin von England. Turner-Smith ist seit 2019 mit Joshua Jackson verheiratet. Gemeinsam haben sie eine einjährige Tochter.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Elizabeth II.Meghan MarklePrinz HarryUSA
Royals

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website