Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

Ehekrise bei Albert und Charlène von Monaco? Sie leben seit Monaten getrennt

Sie leben seit Monaten getrennt  

Ehekrise bei Albert und Charlène von Monaco?

22.06.2021, 13:47 Uhr | jdo, t-online

Ehekrise bei Albert und Charlène von Monaco? Sie leben seit Monaten getrennt. Albert und Charlène von Monaco: Das Fürstenpaar ist seit 2011 verheiratet. (Quelle: Pascal Le Segretain/Getty Images)

Albert und Charlène von Monaco: Das Fürstenpaar ist seit 2011 verheiratet. (Quelle: Pascal Le Segretain/Getty Images)

Seit März hält sich die Fürstin in Südafrika auf, während ihr Ehemann mit den Kindern zuhause in Monaco ist. Nun verpasste Charlène erneut ein wichtiges Event in ihrer Heimat – und sorgt beim Volk damit für Verunsicherung und Ärger.

Ihr letzter offizieller Auftritt liegt fast fünf Monate zurück, seit Anfang Februar haben sich Fürst Albert und Fürstin Charlène nicht mehr zusammen in der Öffentlichkeit gezeigt. Zuletzt trat der 63-Jährige auch bei wichtigen Events wie dem Großen Preis von Monaco allein vor die Presse.

Am vergangenen Wochenende besuchte er gemeinsam mit seinen Zwillingen Jacques und Gabriella ein Rugbyspiel im Fürstentum. Der Palast veröffentliche Fotos von der Veranstaltung bei Facebook, auf denen die Sechsjährigen in die Kamera strahlen.

Von Charlène fehlte allerdings auch diesmal jede Spur. Seit März hält sich die 43-Jährige in Südafrika auf, setzt sich auf ihrem Heimatkontinent gegen die Wilderei von bedrohten Tierarten wie Nashörnern ein. In den vergangenen Wochen teilte sie mehrere Schnappschüsse von ihrem Einsatz vor Ort bei Instagram. 

Familienbesuch in Südafrika

Im Mai sollte die Fürstin eigentlich nach Monaco zurückkehren, doch eine "Infektion im HNO-Bereich" hinderte sie am Reisen, wie der Palast in einem Statement verkündete. Stattdessen packte Albert die Koffer und flog mit den Kindern zu seiner Frau, um die räumliche Trennung zumindest zeitweise zu beenden. Fotos von der Geburtstagsfeier ihrer Nichte und einer gemeinsamen Safari postete Charlène auf ihrem Profil.

Doch das Familienglück war nicht von langer Dauer, denn der 63-Jährige kehrte vor einigen Tagen mit den Zwillingen zurück nach Monaco – ohne seine Frau. Beim monegassischen Volk sorgt das vermehrt für Verunsicherung, seit Wochen wird über eine Ehekrise des Fürstenpaares spekuliert.

Kehrt Charlène Monaco den Rücken?

Unter den Postings auf Facebook und Instagram häufen sich die beunruhigten, zum Teil verärgerten Kommentare. "Charlène glänzt schon wieder mit Abwesenheit", "Ist Charlène kein Mitglied der Fürstenfamilie mehr? Ihre Pflichten scheinen sie jedenfalls nicht zu interessieren..." oder "Wann sagt der Palast endlich die Wahrheit über Charlène?", lauten nur einige der zahlreichen Beiträge. 

Viele befürchten sogar, dass die ehemalige Profischwimmerin Monaco für immer den Rücken gekehrt haben könnte. Doch schon in Kürze wird es wohl Aufklärung in dieser Sache geben. Am 1. Juli feiern Albert und Charlène ihren zehnten Hochzeitstag, zu dem auch ein großer Empfang geplant ist. Damit könnte das Fürstenpaar also ein wichtiges Zeichen für die Zukunft seiner Ehe setzen.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: