Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeUnterhaltungRoyals

Flutkatastrophe in Niederlanden: Königin Máxima kämpft mit den Tränen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoRussische Oligarchenjacht gesichtetSymbolbild für einen TextAttentäter bekam Gage für ARD-DokuSymbolbild für einen TextGünter Lamprecht ist totSymbolbild für einen TextStreit um Grab von Helmut Kohl
2. Liga: Verlässt Bielefeld Platz 18?
Symbolbild für einen TextNach 45 Jahren: SWR streicht TV-ShowSymbolbild für einen TextHacker stehlen halbe Milliarde DollarSymbolbild für einen TextBVB vs. Bayern: Zwei Topstars fallen ausSymbolbild für einen TextSchwere Vorwürfe gegen FußballprofiSymbolbild für einen TextEurofighter rollt über BundesstraßeSymbolbild für einen Text13-Jährige seit Wochen vermisstSymbolbild für einen Watson TeaserFCB-Präsident spricht über Mega-TransferSymbolbild für einen TextDampflok bis ICE – Faszination Eisenbahn

Im Flutgebiet: Königin Máxima kämpft mit den Tränen

Von spot on news, t-online, jdo

Aktualisiert am 17.07.2021Lesedauer: 2 Min.
Máxima und Willem-Alexander: Das niederländische Königspaar machte sich ein Bild von der Flutkatastrophe.
Máxima und Willem-Alexander: Das niederländische Königspaar machte sich ein Bild von der Flutkatastrophe. (Quelle: IMAGO / ANP)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Flutkatastrophe betrifft neben dem Westen Deutschlands auch Teile der angrenzenden Niederlande. König Willem-Alexander und Königin Máxima machten sich ein Bild von der Lage – und zeigten sich tief erschüttert.

Neben Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz werden auch Teile Belgiens und der Niederlande von der derzeitigen Flutkatastrophe heimgesucht. Das niederländische Königspaar Willem-Alexander und Königin Máxima stattete nun einer besonders betroffenen Gemeinde einen Besuch ab: Valkenburg aan de Geul in der Provinz Limburg.


Tote, Schäden, Chaos: Die Flutkatastrophe in Bildern

Trümmer in Bad Neuenahr im Kreis Ahrweiler: In der Kreisstadt starben 69 Menschen, der Wiederaufbau dauert bis heute an.
Freiwillige helfen bei den Aufräumarbeiten in Mayschoss in der Verbandsgemeinde Altenahr: Tagelang war der Ort ganz von Hilfe abgeschnitten, bis die Bundeswehr ihn mit Hubschraubern erreichte.
+18

Sichtlich betroffen ließen sich die beiden in grünen Gummistiefeln durch das Städtchen führen. Máxima kämpfte dabei immer wieder mit den Tränen. Auf Bildern, die das Königshaus auf Instagram gepostet hat, stehen die Royals im knöcheltiefen Wasser auf einer Straße. Angrenzende Häuser sind den Fluten ausgesetzt.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.
Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Symbolbild für ein Video
Vier-Sterne-General offenbart Nato-Reaktion auf Atomschlag Putins

Bei ihrem Besuch ließen sich Willem-Alexander und Máxima von den Erfahrungen der Bewohner und Evakuierten erzählen, die Schaden an ihren Häusern erlitten und teilweise auch vom Strom abgeschnitten waren. Außerdem sprachen die Royals mit Rettungskräften, die seit Dienstag in der Region im Einsatz sind.

Willem-Alexander wünscht den Betroffenen Kraft

König Willem-Alexander drückte dem Kommissar der Provinz Limburg, Johan Remkes, bereits am Telefon seine Unterstützung für die betroffenen Menschen aus, wie das Königshaus in einem weiteren Instagram-Post schrieb. Er wünsche den Bewohnern Limburgs demnach "Kraft in der schwierigen Situation, in der sie sich durch die großen Überschwemmungen infolge der starken Regenfälle der letzten Tage befinden".

In Deutschland gibt es infolge der Flutkatastrophe Medienberichten zufolge bereits mehr als 100 Tote, Hunderte Menschen werden vermisst. Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet sagte bei einer Pressekonferenz am Freitag, es sei zu befürchten, dass die Opferzahlen noch weiter stiegen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur spot on news
  • Instagram: Profil des niederländischen Königshauses
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Niclas Staritz
BelgienInstagramNiederlandeWillem-Alexander
Royals

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website