t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeUnterhaltungTV

"RTL-Turmspringen"-Debatte: Auch diese Promis verletzten sich bei der Show


"Ich war drei Monate in der Reha"
Auch diese Promis verletzten sich beim TV-Turmspringen

Von t-online, CKo

Aktualisiert am 11.02.2023Lesedauer: 2 Min.
Jens Knossi Knossalla und Jan Köppen beim "RTL-Turmspringen" im vergangenen SommerVergrößern des BildesJens "Knossi" Knossalla und Jan Köppen beim "RTL Turmspringen" im vergangenen Sommer. (Quelle: IMAGO/Frederic Kern)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Vanessa Mariposa kann nach zahlreichen Verletzungen nicht am "RTL Turmspringen" teilnehmen. Für andere Stars wurde eine Teilnahme ebenfalls sehr schmerzhaft.

"Hier sind überall blaue Flecken und Blutergüsse, mein Beckenknochen ist geprellt, meine Lippe ist aufgeschlagen, meine Zähne tun weh, und der Verdacht besteht ja auch, dass mein Brustimplantat gerissen ist", zählte Realitystar Vanessa Mariposa ihre Verletzungen auf. Die hat sie sich bei den Proben für das "RTL Turmspringen" zugezogen. Bilder auf Instagram zeigen einige ihrer Blessuren.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Die Show, bei der Stars aus luftiger Höhe ins Schwimmbecken springen, ist nicht ungefährlich. Das bekamen vor Mariposa schon andere Promikandidaten zu spüren, etwa Schauspieler Stephen Dürr. Sein folgenschwerer Aufprall auf die Wasseroberfläche ereignete sich 2012 beim Vorgänger des "RTL Turmspringens", dem "TV total Turmspringen". Beim Training prallte er mit der Stirn so hart auf das Wasser auf, dass er sich an der Halswirbelsäule verletzte und Lähmungserscheinungen erlitt.

"Bei mir stand damals eine Querschnittslähmung im Raum"

"Bei mir stand damals eine Querschnittslähmung im Raum, meine Wirbelsäule war instabil. Das war eine heftige Zeit, mit großen Sorgen, ich war drei Monate in der Reha", sagte er vergangenes Jahr der "Bild". "Ich hätte lieber ein Ei verloren als eine Titanplatte im Hals", erklärte er weiter – und bezog sich dabei auf einen weiteren Unfall vom "RTL Turmspringen". Denn Thorsten Legat verletzte sich bei der Show so schwer am Hoden, dass dieser nach einem Riss entfernt werden musste.

In diesem Jahr verletzte sich bei den Proben vor Vanessa Mariposa bereits GZSZ-Star Timur Ülker. Er war genau wie Thorsten Legat mit seinen Hoden auf die Wasseroberfläche geprallt, musste anschließend in die Notaufnahme. Sein Management konnte später allerdings Entwarnung geben: "Das Ganze ist halb so schlimm. Timur wird nächste Woche wieder trainieren."

Moderator Elton misslang 2010 beim "TV total Turmspringen" ein Rückwärtssalto. "Der Arzt hat sich die Verletzung angesehen, zum Glück waren meine Augen zu, und es ist nicht mehr passiert. Momentan ist das rechte Auge noch rot, morgen wird alles rundherum blau sein", sagte der TV-Star damals nach dem schmerzhaften Aufprall. Ein Jahr zuvor landete Moderator Daniel Aminati ungewollt auf dem Rücken. Ein Notarzt damals laut "Bild": "Er muss heute noch einmal untersucht werden, um sicherzustellen, dass es keine gefährlichen Einblutungen gab."

Empfohlener externer Inhalt
Youtube

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Youtube-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Youtube-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Eine Teilnahme beim TV-Turmspringen ist also nicht ganz ungefährlich. Stephen Dürrs Fazit war deutlich: "Beim Turmspringen würde ich nie mehr mitmachen. Das war einfach zu krass. Das ist die gefährlichste Show im deutschen TV. Ich bin heilfroh, dass ich nach der Sache wieder voll fit geworden bin."

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website