t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeUnterhaltungTV

"Let's Dance": Christian Polanc gibt RTL Schuld am Rauswurf von Maria Clara


Promi überraschend rausgewählt
"Let's Dance"-Urgestein gibt RTL die Schuld am Rauswurf

Von t-online, rix

Aktualisiert am 05.03.2024Lesedauer: 2 Min.
"Let's Dance": Daniel Hartwich und Victoria Swarovski moderieren die Show.Vergrößern des Bildes"Let's Dance": Daniel Hartwich und Victoria Swarovski moderieren die Show. (Quelle: imago images / Collage t-online)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Der erste Exit der diesjährigen "Let's Dance"-Staffel verwunderte die Zuschauer. Hat RTL die Kandidatin falsch dargestellt?

Ende Februar startete die neue "Let's Dance"-Staffel mit der Kennenlernshow. Eine Woche später musste der erste Promi das Format schon wieder verlassen. Am Freitag wurde Maria Clara Groppler aus der Show gewählt. Das Aus der Komikerin kam für viele überraschend. Denn die 25-Jährige erhielt für ihre Performance von der Jury gar nicht die schlechteste Bewertung.

Gemeinsam mit Mikael Tatarkin tanzte sie einen Cha-Cha-Cha zu "How Will I Know" von Whitney Houston. Mit ihrer Darbietung erreichte sie elf Punkte. "Höhle der Löwen"-Investor Tillman Schulz und Influencerin Ann-Kathrin Bendixen bekamen für ihre Tänze jeweils sieben Punkte und landeten somit auf dem letzten Platz. Doch das letzte Wort haben nun mal die Zuschauer – und die retteten die zwei Promis vor dem Rauswurf.

Maria Clara Groppler hingegen bekam zu wenige Anrufe und musste die Show verlassen. "Ich kann es nicht fassen, Maria", sagte auch Daniel Hartwich am Ende der Folge und nahm die Komikerin in den Arm. Aber warum musste die TikTokerin so früh ausscheiden? Christian Polanc, der an fast allen "Let's Dance"-Staffeln als Profitänzer teilnahm, hat da eine Vermutung. In seinem Podcast "Let's talk about Dance" erklärt er: "Die Einspieler vor dem Tanz zeigen nicht immer, wie es wirklich ist."

"Es war nicht das beste Filmchen"

Kurz vor jeder Performance gibt es eine Zusammenfassung von der Trainingswoche. "Man versucht da, eine ganze Woche voller Training, Leid, Fleiß, Schmerz in zwei Minuten zu packen. Auch mir ist es schon ganz oft so gegangen, dass man nicht das Gefühl hatte, dass das, was da passiert ist und gezeigt wurde, dem entspricht, was die ganze Woche tatsächlich widerspiegeln müsste. Und ich glaube, das war auch bei Maria und Mika der Fall."

Maria Clara Groppler wurde so dargestellt, als würde sie während des Trainings nur herumalbern. Zudem erschien sie aus Spaß bei den Proben mit einem Bügelbrett, das sie als Tanzpartner nutzte. "Es war nicht das beste Filmchen", findet Christian Polanc. "Ja, der Film hat es so wirken lassen, als wäre sie nicht ernsthaft bei der Sache."

Aber auch ihr Profitänzer könnte der Grund für ihren zu frühen Rauswurf sein. Maria Clara Groppler bekam Mikael Tatarkin zugeteilt. Der 27-Jährige ist zum ersten Mal bei "Let's Dance" dabei. Die Zuschauer kennen ihn noch nicht, auf Instagram folgen ihm nicht einmal 10.000 Menschen. Mit einem neuen Profipartner, "der noch nicht so eine große eigene Fanbase hat, ist es wirklich schwierig".

Auch Maria Clara Groppler hat sich bereits zu ihrem "Let's Dance"-Aus geäußert. Auf Instagram übte sie Kritik an RTL. Dort erklärte sie, dass sie mit ihrer Leistung sehr zufrieden sei. Sie habe mit ihrem Tanzpartner hart an sich gearbeitet. Daher löst der Zusammenschnitt Unmut in ihr aus: "Schade, dass das so dargestellt wurde", so die TikTokerin.

Verwendete Quellen
  • RTL: "Let's Dance" vom 2. März 2024
  • Podcast: "Let's Talk About Dance" vom 4. März 2024
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website