Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

Lindenstraße: Dr. Dressler wurde im Rollstuhl vergessen

"Lindenstraße": Dr. Dressler wurde im Rollstuhl vergessen

05.07.2012, 15:07 Uhr | CK, t-online.de

Lindenstraße: Dr. Dressler wurde im Rollstuhl vergessen. "Lindenstraße"-Star Ludwig Haas alias Dr. Dressler (Quelle: imago images)

"Lindenstraße"-Star Ludwig Haas alias Dr. Dressler (Quelle: imago images)

Seit 1985 flimmert die "Lindenstraße" schon über den Bildschirm - und von Anfang an dabei ist Ludwig Haas alias Dr. Dressler. Anfangs konnte der Doktor noch gehen, doch seit 23 Jahren sitzt Dressler im Rollstuhl. Das Skurrile daran: Niemand weiß, woran er eigentlich leidet. "Nicht einmal ich", verriet Darsteller Ludwig Haas nun im Interview mit der "Süddeutschen Zeitung".

1989 wurde der Serienarzt von Vasily Sarikakis (Hermes Hodolides) angefahren, seitdem ist er auf den Rollstuhl angewiesen. Dabei sollte die Serienfigur eigentlich nach ein bis zwei Jahren wieder gehen können. Aus diesem Grund hatten die "Lindenstraße"-Macher damals auch keine Diagnose für Dr. Dressler erstellt. "Das hat man immer offen gelassen - damals in der Voraussicht, dass er irgendwann wieder gehen kann", so Haas.

"Ich bin vergessen worden"

Doch die Serienmacher vergaßen schlichtweg, Haas alias Dressler wieder aus dem Rollstuhl herauszuschreiben: "Ich bin wirklich vergessen worden", sagte der 79-jährige Schauspieler. "Hans Geißendörfer, der Erfinder und Kopf der 'Lindenstraße', hat das auch einmal zugegeben."

"Toll, dass Sie wieder gehen können, Herr Doktor!"

Inzwischen können sich die Zuschauer den TV-Doktor gar nicht mehr ohne Rollstuhl vorstellen. Wie Haas verriet, gibt es immer wieder erstaunte Gesichter, wenn "Lindenstraße"-Fans ihn auf der Straße erkennen. "Ich höre sie rufen: 'Hach, Sie können ja laufen!' oder: 'Toll, dass Sie wieder gehen können, Herr Doktor!'" Viele Zuschauer seien geradezu fassungslos, wenn sie ihn laufen sehen.

"Lieber Dr. Dressler, ich würde Sie gern trösten"

Zwischen Fernsehen und Realität zu unterscheiden, scheint einigen tatsächlich nicht leicht zu fallen. So wird Haas auch immer wieder um ärztlichen Rat gebeten. Und nicht nur das. Als in der Serie Dr. Dresslers zweite Frau starb, schrieb ein weiblicher Fan dem Schauspieler: "Lieber Dr. Dressler, ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mich besuchen. Ich würde Sie auch gern trösten in dieser schwierigen Zeit." Dieses unmoralische Angebot schlug Haas allerdings aus - und der Doktor gleich mit ihm.

Aktuelle Promi-News auf Facebook: Werden Sie ein Fan von VIP-Spotlight!

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal