Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

"Tatort: Melinda": Striesow als kiffender Kommissar in Saarbrücken

"Tatort: Melinda": Devid Striesow als kiffender Kommissar mit Eso-Tick

28.01.2013, 11:23 Uhr | Sabine Gültekin

"Tatort: Melinda": Striesow als kiffender Kommissar in Saarbrücken. Devid Striesow spielt den neuen Saarbrücker "Tatort"-Kommissar Jens Stellbrink.  (Quelle: ARD)

Devid Striesow spielt den neuen Saarbrücker "Tatort"-Kommissar Jens Stellbrink. (Quelle: ARD)

So einen Kommissar hat der "Tatort" noch nicht gesehen: Jens Stellbrink (Devid Striesow), der "Neue" in Saarbrücken, kifft und hört Reggae-Musik, macht Yoga im Büro, befragt bei der Aufklärung seiner Fälle sein Unterbewusstsein - und hat schon wenige Stunden nach Dienstantritt ein Disziplinarverfahren am Hals. Auf seine Domina-Kollegin Lisa Marx (Elisabeth Brück) und die karrieregeile Staatsanwältin Nicole Dubois (Sandra Steinbach) können wir allerdings jetzt schon verzichten.

(Fast) alles ist neu beim "Tatort" Saarbrücken: Die unfreiwillig aus ihren Ämtern geschiedenen Ermittler Kappl (Maximilian Brückner) und Deininger (Gregor Weber) werden mit keinem Wort erwähnt. Einzig übrig geblieben aus der alten Truppe ist der KTU-Chef Horst Jordan (Hartmut Volle), der jedoch im Vergleich zu den alten Folgen viel dynamischer rüberkommt.

Jens Stellbrink ist herrlich schräg

Herrlich schräg ist "der Neue" in Saarbrücken: Kommissar Stellbrink fährt Vespa, läuft mit kurzen Hosen und Gummistiefeln herum, ermittelt mehr mit dem Herzen als mit dem Verstand, hat einen Esoterik-Tick und wirkt so naiv, verschmitzt und idealistisch wie ein kleiner Junge. Seine Figur wurde mit viel Liebe zum Detail angelegt - und macht neugierig. Ideal für einen Einstand also.

Striesow und seine "Komparsen"

Leider haben sich die Drehbuchautoren bei Stellbrinks ebenfalls neuen Kolleginnen Lisa Marx und Nicole Dubois weniger Mühe gegeben. Marx wurde wenig originell als kickboxwütige Domina inszeniert, die von Stellbrink mehrfach daran erinnert werden muss, "doch ihren Stock aus dem A***** zu nehmen". Und die zweite Dame im Bunde, Staatsanwältin Dubois, geht als biedere, egoistische Karriere-Tussi bereits in der ersten Folge auf den Zeiger.

Fall ließ zu wünschen übrig

Leider auch nur mäßig spannend war der Fall: "Melinda" erzählt die Geschichte eines arabischen Mädchens, das von Stellbrink in einem Baumarkt aufgelesen wird. Sie wird von arabischen Gangstern verfolgt, die an das Kokain wollen, das die kleine "Bodypackerin" zusammen mit vielen anderen kleinen unfreiwilligen Drogenschmugglern ins Land gebracht hat. Die Konstruktion des Falles wirkte insgesamt nicht stimmig, der Übersetzer war von der ersten Sekunde an verdächtig, die Geschichte um die "Kinder-Bodypacker"-Mafia wenig glaubhaft.

Grandiose Schauplätze

Optisch hatte der Saarbrücker "Tatort" jedoch viel zu bieten. Es gab einige Schauplätze, die grandios in Szene gesetzt wurden. Schon die Eröffnungsszene, in der das sehr spezielle Zuhause des Kommissars vorgestellt wird, war ein Knaller. Stellbrink wohnt in einer verlassenen Station, ein Glaskasten, hoch oben über den Dächern der Stadt. Sensationell auch der verwitterte Märchenpark, in dem sich Stellbrink mit dem Mädchen versteckt. Auch das Haus von Stellbrinks beherzter Helferin, das wie ein verwunschenes Schloss aussieht, ist ein eindrucksvoller Krimi-Schauplatz.

One-Man-Show

Insgesamt gilt also: Daumen hoch für diese Krimi-Groteske, die viel Neues im "Tatort"-Land zu bieten hatte und den Kielern in punkto Slapstick und Humor den ersten Rang streitig machen könnte. Abzüge gibt es nur für den etwas langweiligen Fall und die lieblos gestalteten Stellbrink-Kollegen Lisa Marx und Nicole Dubois. Wenn der Saarbrücker "Tatort" künftig keine One-Man-Show werden soll, muss mit denen noch etwas passieren.

Foto-Serie mit 0 Bildern

Erhalten Sie immer die wichtigsten Promi-News: Jetzt Fan von VIP-Spotlight werden und mitdiskutieren!

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wie hat Ihnen der neue Saarland-"Tatort" gefallen?

Anzeige
Blaue Hemden in 6 Dessins - passend für jeden Anlass
bei Walbusch
Anzeige
Happy Highspeed-Surfen: 210,- € Gutschrift sichern!*
MagentaZuhause L bestellen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018