Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

WM-Beauty Vanessa Huppenkothen hat deutsche Wurzeln

Sie ist die schönste WM-Moderatorin  

Vanessa Huppenkothen hat deutsche Wurzeln

25.06.2014, 08:34 Uhr | efri, t-online.de

WM-Beauty Vanessa Huppenkothen hat deutsche Wurzeln. Vanessa Huppenkothen verzückt die spanischen Fußball-Fans mit ihrer TV-Moderation.  (Quelle: dpa/Augenklick-firo Sportphoto)

Vanessa Huppenkothen verzückt die spanischen Fußball-Fans mit ihrer TV-Moderation. (Quelle: Augenklick-firo Sportphoto/dpa)

Sie wurde kürzlich zur schönsten Journalistin der Fußball-Weltmeisterschaft gewählt und macht diesem Titel alle Ehre: Vanessa Huppenkothen sieht umwerfend aus undglänzt auch mit dem nötigen Fußball-Knowhow. Für den mexikanischen Sender "Televisa Deportes" berichtet die 28-Jährige von der Weltmeisterschaft 2014.

Die schöne Moderatorin drückt nicht nur ihrem Heimatland die Daumen, nein, sie hat auch ein Herz für Deutschland. Auf ihrem Twitter-Account drückte sie vor dem 4:0 gegen Portugal mit einem "Heute gewinnt Deutschland!" ihre Zuneigung für die deutsche Mannschaft aus. Das kommt nicht von ungefähr, denn Huppenkothen hat deutsche Wurzeln.

Auch zur "Miss Mexico City" gekürt

Ihr Vater kommt aus Duisburg. Sie selber wurde in Mexiko-Stadt geboren, kann aber fließend deutsch und lebte auch zeitweise in Duisburg. Die Nähe zum Pott hat ihr auch die Fußballliebe zum FC Schalke eingebracht, schließlich besuchte sie während ihrer Zeit in Deutschland einige Male die Spiele des Fußball-Bundesligisten.

An der Universität von Mexiko-Stadt hat die schöne Moderatorin "Internationale Beziehungen" studiert. Thema ihrer Masterarbeit: die FIFA. Eigentlich wollte sie mexikanische Botschafterin in Deutschland werden. Doch dann kam parallel zum Studieren das Modeln hinzu; 2007 wurde Huppenkothen sogar zur "Miss Mexico City 2007" gewählt.

Wenn Huppenkothen moderiert, trägt sie das mexikanische Trikot

Was läge da näher, als einen weiteren Sprung ins Rampenlicht zu wagen? Dank eines TV-Wettbewerbs kam Huppenkothen zum Moderieren. Der mexikanische Sender Televisa Deportes engagierte sie als Sportjournalistin.

Ihren ersten großen Einsatz hatte die Blondine mit den Modelmaßen bei den Olympischen Sommerspielen in Peking 2008. 2010 berichtete sie bei der Fußball-Weltmeisterschaft aus Südafrika über die "Tri", die Fußballmannschaft ihres Heimatlandes Mexiko.

Klar, dass Huppenkothen auch bei der Weltmeisterschaft 2014 nicht fehlen darf. Als Live-Moderatorin berichtet sie von der mexikanischen Mannschaft - auch gerne mal im Trikot von Mexiko. Vergeben ist die schöne Mexikanerin übrigens auch: 2011 heiratete sie den 29-jährigen Bankdirektor Juan Fernandez Recamier.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal