Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"Promiboxen" 2014: Thorsten Legat schockt Zuschauer und Gegner

"Promiboxen" 2014  

Irrer Auftritt: Thorsten Legat schockiert Zuschauer und Gegner

28.09.2014, 11:34 Uhr | t-online.de

"Promiboxen" 2014: Thorsten Legat schockt Zuschauer und Gegner. Thorsten Legat hatte den irren Blick - er verprügelte Rapper Da Don beim "Promiboxen". (Quelle: dpa)

Thorsten Legat hatte den irren Blick - er verprügelte Rapper Da Don beim "Promiboxen". (Quelle: dpa)

Was für ein TV-Spektakel, das uns ProSieben mit dem "Promiboxen" geliefert hat: Schöne Männer, vollbusige Frauen und ein spezielles Paar brachten seichte Abendunterhaltung, die zum Diskutieren anregt. Im zweiten Boxkampf des Abends überlebte Rapper Da Don die Urgewalt des Ex-Fußballers Thorsten Legat. Ein irrer Blick, animalische Mimik und verwirrte Worte machten den Zuschauern und Legats Gegner ordentlich Angst.

Der Ex-Fußballer stierte beim Interview in die Kamera, verzerrte sein Gesicht zu einer Fratze und schrie in die Linse. Was für ein Auftritt. Und dann stürzte sich Legat, offenbar voll mit Adrenalin bis oben hin, auf seinen harmlos erscheinenden Gegner. Da Don hatte sich die Boxershorts bis unter die Brust gezogen und wirkte mit seinen dürren, langen Beinen wie ein Storch im Salat - der von einem Zug überrollt wird.

"Ich hatte echt Angst", sagte auch Moderatorin Andrea Kaiser. Und auch in den Netzwerken wurde der Wahnsinns-Auftritt des Ex-Fußballers heftig kommentiert. "Ist der normal, dieser Legat?", ist dort zu lesen, "Wo haben die den denn losgelassen?", schrieb t-online.de-Leserin Tina.

Skandalöse Entscheidung beim "Bachelor"-Kampf

Ein weiterer Skandal erschütterte das "Promiboxen" 2014: Der "Bachelor"-Kampf des Abends bescherte Christian Tews keine roten Rosen - Jan Kralitschka bedachte den kahlköpfigen Schönling aber mit einer Menge Veilchen. Tews Augen waren nach der sechsten Runde zugeschwollen, sein Lächeln nur noch halbherzig. Kralitschka hatte eindeutig besser gekämpft - und wenig eingesteckt. Doch die Richter werteten ein Unentschieden, zu Unrecht, wie auch Experte Axel Schulz befand.

Weitaus weniger spektakulär war der Damen-Kampf mit Melanie Müller und Jordan Carver. Die Busenwunder krallten sich die meiste Zeit aneinander fest und schlugen ein wenig unkoordiniert um sich. Der Sieg ging an die Dame aus dem Osten Deutschlands. Wir hätten allerdings bei diesem Kampf gerne mehr gesehen - technisch beim Kampf natürlich. Schade.

Schenkenberg muss aufgeben

In der "Gesichtsklasse" kam es zum Schluss noch zu einer schlimmen Verletzung: Marcus Schenkenberg, der den Kampf gegen Lucas Cordalis perfekt im Griff hatte, verletzte sich heftig an der Schulter. Das schwedische Model krümmte sich vor Schmerzen und musste den Kampf abbrechen. Die Schulter war ausgekugelt und der deutlich schwächere Cordalis kassierte neben dem Siegerkranz auch noch Buhrufe.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal