Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

Heino kritisiert "Tatort" aus Dresden: "Der war überflüssig"

Heino schimpft  

Volksmusiker kritisieren Dresdner Schlager-"Tatort"

08.03.2016, 09:11 Uhr | dpa, t-online.de

Heino kritisiert "Tatort" aus Dresden: "Der war überflüssig". Sänger Heino verärgern die banalen Vorurteile gegenüber der Volksmusik. (Quelle: dpa)

Sänger Heino verärgern die banalen Vorurteile gegenüber der Volksmusik. (Quelle: dpa)

Der neue Sachsen- "Tatort" über einen Mord in der Volksmusik-Szene hat einige Schlagersänger verärgert. Im Sonntagskrimi wurden etliche Klischees der Branche heraus gekramt.

"Das Drehbuch kann nur ein Mann geschrieben haben, der von banalen Vorurteilen gegenüber Volksmusik geprägt ist und sich nie wirklich mit uns beschäftigt hat", sagte Musiker Heino (77) der "Bild"-Zeitung. "Dieser 'Tatort' war überflüssig und verhöhnt nicht nur meine Kollegen, sondern auch unsere vielen Fans."

Auch Marianne und Michael sind sauer

Heinos Kollegen Marianne (63) und Michael (66) zeigten sich ebenfalls alles andere als begeistert. "Den 'Tatort'-Machern ist nichts Besseres eingefallen, als unsere Branche gehörig durch den Dreck zu ziehen. Schade, dass man uns Volksmusiker immer so negativ darstellen muss", sagte das Schunkel-Duo dem Blatt.

In dem am Sonntag ausgestrahlten ARD-Krimi "Auf einen Schlag" - der erste Fall für die Kommissarinnen Karin Gorniak (Karin Hanczewski) und Henni Sieland (Alwara Höfels) - drehte sich die Welt der Volksmusik um krumme Geschäfte, alternde Stars und den schönen Schein.

Im Schlager ist noch Rock n' Roll

Drehbuchautor Ralf Husmann ("Stromberg") hatte sich für seinen ersten "Tatort" die Volksmusik-Szene ausgesucht, weil dort nach eigenen Worten "noch Rock n' Roll drin ist". Die drei Schlager, die in dem Film zu hören sind, wurden eigens dafür komponiert. Die Texte stammen von Ralf Husmann. Die Melodien von Francesco Wilking und Patrick Reising.

Video: Hinter den Kulissen des "Tatort"-Drehs. Zu hören ist der Schlager "Stark sein für zwei":

Sie verwenden einen veralteten Browser. Um sich alle Inhalte anzeigen lassen zu können, sollten Sie die aktuellste Version nutzen. Diese erhalten Sie hier: Zum Telekom Browser"

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highlights für den Herbst jetzt bis zu 30% reduziert
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal