Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

"Jenke Experiment" nicht jugendgefährdend

...

Drogen-Selbstversuch  

"Jenke Experiment" nicht jugendgefährdend

12.09.2016, 12:06 Uhr | t-online.de

"Jenke Experiment" nicht jugendgefährdend. Jenke von Wilmsdorff testet hartet Drogen. (Quelle: RTL)

Jenke von Wilmsdorff testet hartet Drogen. (Quelle: RTL)

Da hat RTL noch einmal Glück gehabt: Der umstrittene Drogen-Selbstversuch des Reporters Jenke von Wilmsdorff wird als nicht jugendgefährend eingestuft. Das berichtet der Branchendienst "dwdl.de" unter Berufung auf die Niedersächsische Landesmedienanstalt (NLM) in Hannover.

Am vergangenen Montag strahlte RTL eine Episode des "Jenke Experiments" aus, in der der Reporter Drogen nahm, um ihre Wirkung zu testen. Vor laufender Kamera und unter medizinischer Aufsicht schluckte er Ecstasy und erlebte einen LSD-Trip am eigenen Leib. Die Folge sorgte für reichlich Kritik und eine Überprüfung durch die deutsche Medienaufsicht, ob ein Anfangsverdacht auf Jugendgefährdung bestehe. 

"Drogenkonsum wird nicht verharmlost"

Wie die NLM nun gegenüber "dwdl.de" erklärte, besteht dieser Anfangsverdacht nicht. "Der Konsum von Drogen wird weder verharmlost noch verherrlicht. Risiken und negative Wirkungen des Drogenkonsums werden ausführlich und eindringlich dargestellt", hieß es.

Damit folgte man der Argumentation des Senders. "Wir dokumentieren das Thema, anstatt es zu tabuisieren", hatte eine RTL-Sprecherin vergangene Woche erklärt. "Drogenkonsum wird nicht verherrlicht, sondern eingeordnet, um vor den zerstörerischen Konsequenzen zu warnen."

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018