Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV > Wer wird Millionär? >

"Wer wird Millionär?"-Zocker-Special: Radio-Moderator verliert 124.000 Euro

Schock bei "Wer wird Millionär?"  

Radio-Moderator verzockt 124.000 Euro

29.05.2018, 10:41 Uhr | vmd, t-online

"Wer wird Millionär?"-Zocker-Special: Radio-Moderator verliert 124.000 Euro. Gut gelaunt: Günther Jauch ist immer zu Scherzen aufgelegt. (Quelle: Foto: MG RTL D / Stefan Gregorowius)

Gut gelaunt: Günther Jauch ist immer zu Scherzen aufgelegt. (Quelle: Foto: MG RTL D / Stefan Gregorowius)

Was für ein "Zocker-Special"! Dem Kandidaten winkt schon eine viertel Million. Doch welches Verb steht nicht im Duden? Liken, tindern, youtuben oder facebooken? Würden Sie bei 125.000 Euro noch zocken?

"Oh, nein!" Ein Raunen geht durch das Publikum. Wie muss Lutz Gerling sich jetzt fühlen? Der pfiffige Radiomoderator mit dem coolen Achtzigerjahre-Schnauzer und dem Toile de Jouy angehauchten T-Shirt hat es getan: Er zockt und – setzt 124.000 Euro in den Sand! Was für ein Schock!

Günther Jauch will es wieder wissen. In einem neuen "Zocker-Special" haben die Kandidaten diesmal die Chance, mit zwei Millionen Euro aus dem Laden wieder raus zu spazieren. Allerdings, und das ist das Knifflige, dürfen sie den ersten Joker erst bei der neunten Frage einsetzen.

Lutz Gerling kann sich nicht mehr auf dem Stuhl halten.  (Quelle: MG RTL D / Stefan Gregorowius)Lutz Gerling kann sich nicht mehr auf dem Stuhl halten. (Quelle: MG RTL D / Stefan Gregorowius)

Mit Cleverness und Glück rät der 29-jährige Gerling, dessen noch junge Ehe kurzfristig auf der Kippe stand, weil er seinen Ehering versemmelte, bis ganz nach oben. Er weiß, dass Supermarktkunden hierzulande im Schnitt 2,92 Euro für einen Liter Wein bezahlen, dass man im Baumarkt Schlossschrauben bekommt und man im Zweifel immer lieber auf seine Mutter hören soll. Die verhilft ihm nämlich als Telefon-Joker zu 125.000 Euro.

"Aber es ist ja nur ein Spiel"

Doch dann kommt die verhängnisvolle Frage: "Nach welchem Verb sucht man im Duden vergeblich? A) liken, B) tindern, C) youtuben oder D) facebooken? Gerling lässt sich von einem "Influenzer" aus der Schweiz beraten und – zockt! Er könnte eigentlich die 125.000 Euro nehmen, einen neuen Ehering kaufen und mit seiner Frau verreisen, aber er loggt Antwort D ein. Falsch! Die richtige Antwort wäre C gewesen. Damit sind 124.000 Euro in den Sand gesetzt – "aber es ist ja nur ein Spiel", tröstet der Moderator den Verzweifelten.

Spaß macht das "Zocker-Special" auch mit der quirligen Schnattertante und Germanistikstudentin Anna Maria Sabi aus Essen. Die Frau, die sich gerne "ihre Eizellen einfrieren lassen möchte", steht ein bisschen "unter Strom". Darauf Jauch nonchalant: "Ja, ich habe öfter so Patienten wie Sie!"

Anna Maria Sabi mit ihrer WWM-Liste  (Quelle: MG RTL D / Stefan Gregorowius)Anna Maria Sabi mit ihrer WWM-Liste (Quelle: MG RTL D / Stefan Gregorowius)

Sabi, die Jauch erst mal einen Kurzen andreht und sich zur Beruhigung schnell ein Schlückchen genehmigt, hat rasch die 16.000 Euro sicher, obwohl sie bei folgender Frage ins Schlingern gerät: Welchen Begriff findet man wohl kaum bei Stellenangeboten? A) Fliesenleger, B) Mienenarbeiter, C) Gerüstbauer, D) Lokführer?

Weil Jauch sich wünscht, dass Frau Sabi "zu Potte kommt", entscheidet sie sich für Antwort B). Schließlich wird die Mine nur mit kurzem i geschrieben. Puh, Glück gehabt, werte Germanistikstudentin!

Nicht aufgeben, immer an sich glauben

Die "Granate", die zwar erst ein wenig nervt, aber von Minute zu Minute lustiger wird, wünscht sich, dass Kinder mehr an sich glauben. Sie erzählt, selbst im Kinderheim gewesen zu sein, aber wer an sich glaubt, könne trotzdem was werden. Für 125.000 Euro weiß sie, wie die Schinkenstraße auf Mallorca bei den Spaniern heißt und dass man aufhören soll, wenn man sich nicht sicher ist. Zocken um eine viertel Million Euro? Ohne die Lehramtsstudentin.

Sabi, die schon zweimal durch die Führerscheinprüfung rasselte, scherzt vor lauter Freude nach ihrem Gewinn: "Für so viel Geld kann ich mir jetzt sogar einen Chauffeur leisten."

Für jeden Rücken den richtigen BH

Weniger Glück hatte Christoph Lang. Der Österreicher zockt bei der 16.000 Euro Frage: Welchen Begriff findet man in zahlreichen Produktbeschreibungen von BHs? A) Ringerrücken, B) Tennisarm, C) Golfschulter oder D) Gewichtheberbrust?

Hätte er mal den Joker eingesetzt – Kandidat Christoph  (Quelle: MG RTL D / Stefan Gregorowius)Hätte er mal den Joker eingesetzt – Kandidat Christoph (Quelle: MG RTL D / Stefan Gregorowius)

Lang überlegt hin und her. Und obwohl er die Antwort nicht weiß, möchte er so früh noch keinen seiner vier Joker einsetzen. Ein fataler Fehler. Der Zocker loggt Antwort C) ein. Richtig gewesen wäre aber der Ringerrücken. 8.000 Euro hatte er bereits sicher gehabt. Wie gewonnen so zerronnen. Aber 1.000 Euro sind ja auch ein nettes Sümmchen.

Nächste Woche erwartet uns von der beliebten Quizshow noch eine Fußball-Special-Ausgabe, bevor "Wer wird Millionär" dann Ende Juni in die verdiente Sommerpause geht.

Verwendete Quellen:
  • "Wer wird Millionär?" – Sendung vom 29. Mai 2018

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: