t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeUnterhaltungTVKolumne - Janna Halbroth

"Die Bachelorette"-Kolumne: Bier aus der Flasche – Nadine düpiert die Männer


Ab hier nur noch Trash
Bier aus der Flasche: Bachelorette düpiert die Männer

MeinungEine Kolumne von Janna Specken

Aktualisiert am 20.07.2018Lesedauer: 3 Min.
Meinung
Was ist eine Meinung?

Die subjektive Sicht des Autors auf das Thema. Niemand muss diese Meinung übernehmen, aber sie kann zum Nachdenken anregen.

Was Meinungen von Nachrichten unterscheidet.
Nadine trinkt Bier – "Respekt", denken die "Bachelorette"-Boys.Vergrößern des Bildes
Nadine trinkt Bier – "Respekt", denken die "Bachelorette"-Boys. (Quelle: MG RTL D)

Knöchel raus – es ist wieder "Bachelorette"-Zeit. Mit viel zu kurzen Hosen, kneifenden Jacketts und Sektchen in der Hand erkennen die Kandidaten: Keiner ist so cool wie Bachelorette Nadine.

Die von RTL sorgsam ausgewählten Singles sind wie immer von einem besonderen Schlag: "Verrückt ist für mich ein Kompliment, denn es besteht aus zwei Silben: -ver und -rückt, vom Infinitiv 'rücken'", stellt sich zum Beispiel Jorgo vor. "Das heißt, du bist zur Seite gerückt und betrachtest das Leben aus einer anderen Perspektive." Selten hat sich bei der "Bachelorette" jemand so lange mit einem Gedankengang beschäftigt und dabei auch noch ein Resultat erzielt.

"Ich war noch nie auf Griechenland"

Hat sich doch etwas geändert im von Einfachheit geprägten Trashzirkus? Sollten die Kandidaten am Ende doch von Intelligenz durchströmt und vor Eloquenz strotzend dafür sorgen, dass sich der Zuschauer klein und dumm fühlt? "Ich war noch nie auf Griechenland", holt es einen dann aus der Angstattacke wieder auf den Boden zurück. Keine Sorge, doch wieder alles beim Alten.

"Die steht gut im Strumpf"

Ein weiteres einmaliges Exemplar der neuen Staffel ist Sascha. Er wollte eigentlich Bachelor werden, doch von RTL bekam er nie eine Antwort. Dann eben umgekehrt. "Ich finde es cool, dass wir beide das jetzt zusammen erleben können, diesen Augenblick der Geburt", sagt er zu seinem Leidensgenossen im Auto sitzend, kurz bevor sie beide zum ersten Mal die Bachelorette zu Gesicht bekommen. "Die steht aber gut im Strumpf", so Saschas Urteil beim Anblick von Nadine.

Was sagt man denn bei der ersten Begegnung?

Ja, was sagt man überhaupt in so einer Situation? Man trifft die Frau, um die es bestenfalls die nächsten acht Wochen gehen wird, zum ersten Mal und will ja auch besonders gut dastehen, sich von den anderen unterscheiden, im Gedächtnis bleiben. Eddy hat sich dafür etwas ganz Frisches überlegt. Als er aus dem Auto steigt, breitet er die Arme in die Luft und stößt einen Urschrei aus, auf den selbst Tarzan seiner Zeit neidisch gewesen wäre. "Brutal, das musste jetzt raus", erklärt er sich. Bodensee-Johannes aus der Vorgängerstaffel lässt grüßen, hey Wahnsinn.

Andere haben sich aber sogar noch weitaus weniger überlegt: "Feine Lady", sagt Dave, weil jeder weiß, wie gut es ankommt von anwesenden Personen in eben dritter zu reden. Noch schlechter hält es nur Kevin, der gleich alles durcheinander bringt oder war er schlecht vorbereitet? Vielleicht hatte er sich auch nur eine Frage überlegt und anstatt vom Plan abzuweichen, stellt er die einfach mehrfach: "Moin", charmeurt er umher. "Wie alt bist du?", Nadine: "32", "Ach, wie alt bist du eigentlich?"

Zum Glück ist die Bachelorette eine alte Dame

Die Bachelorette selbst ist aber auch nicht viel aufmerksamer. "Gut schaust du aus in deinem Kleid", hat sich einer der zukünftigen Realitystars als Kompliment ausgedacht. "Danke du auch!", kann Nadine das Kleiderlob nur zurückgeben. Macht nichts, ist dem Kandidaten eh nicht aufgefallen. "Mich freut es, dass sie 'ne ältere Dame ist. Das würd' zu mir eins, eins passen", freut sich Vadim. Gut, dass die 32-Jährige das nicht gehört hat, muss an ihrem Alter liegen, sonst hätte es eins, eins, eine Backpfeife gehagelt.

Prost, Jungs!

Wie schön, dass stattdessen die Party losgeht. Die Bachelorette weiß, was gut ist und schnappt sich gleich erstmal ein Bier, während ihre Dreiviertelhosenträger blöd dastehen und ihren Möchtegern-Schampus schlürfen. Vielleicht sind sie irgendwann einmal ja auch nur halb so taff wie die Wahl-Berlinerin: "Sie trinkt Bier, Respekt! Hut ab", staunen die Boys. "Die ist so erwachsen und dann komm ich", stottert ein anderer. Keine Sorge, Jungs. Irgendwann werdet auch ihr vielleicht mal 32 und dann seid auch ihr so erwachsen und respektabel wie die Bachelorette.

Verwendete Quellen
  • "Bachelorette"-Folge vom 18. Juli 2018
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website