Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

Jens und Daniela Büchner beim "Sommerhaus": So sehr litten ihre Kinder

Jens und Daniela Büchner  

So sehr litten ihre Kinder unter der "Sommerhaus"-Teilnahme

28.08.2018, 12:17 Uhr | mho, t-online.de

Jens und Daniela Büchner beim "Sommerhaus": So sehr litten ihre Kinder. Jens und Daniela Büchner: Sie nahmen in diesem Jahr am "Sommerhaus der Stars" teil. (Quelle: MG RTL D / Stefan Menne)

Jens und Daniela Büchner: Sie nahmen in diesem Jahr am "Sommerhaus der Stars" teil. (Quelle: MG RTL D / Stefan Menne)

Für die Aufzeichnung vom "Sommerhaus" mussten Jens und Daniela Büchner ihre Wahlheimat Mallorca für zwei Wochen verlassen. Für die Kinder des Paares eine harte Zeit.

Die drei Teenager Volkan, Joelina und Jada hatten mit den Zwillingen und dem Haushalt alle Hände voll zu tun, während Jens Büchner und seine Ehefrau Daniela mit anderen Promis im "Sommerhaus der Stars" aneinandergerieten. Heftige Tage für die Kinder von Dani aus einer früheren Beziehung. 

"Ich frage mich, wie die zwei Wochen werden sollen"

Zwar holte Jens für die 14 Tage ihrer Abwesenheit seinen Vater Jürgen auf die Insel und Dani ihre Mutter. Doch die 13-jährige Jada stellte schnell fest, dass das nicht allzu viel bringen könnte: "Klar helfen die, aber die Zwillinge kennen uns besser, sind mehr auf uns bezogen. Deshalb wird es schwierig, den Bezug zu Oma und Opa zu finden", sagte sie in "Goodbye Deutschland". "Ich frage mich, wie die zwei Wochen werden sollen", gestand Jada. 

Die drei älteren Kinder kümmern sich schon lange regelmäßig um die Zwillinge Diego Armani und Jenna Soraya, wenn die Büchners in ihrem Fan-Café, der Faneteria, zu tun haben. Doch während die Eltern im Sommerhaus verweilten, hatten die Teenies nicht einmal die Möglichkeit, sie per Telefon um Rat zu fragen. 

Jens und Daniela Büchner: Während der Aufzeichnungen von "Das Sommerhaus der Stars" mussten ihre Kinder zwei Wochen lang ohne ihre Eltern klar kommen. (Quelle: MG RTL D / 99pro media)Jens und Daniela Büchner: Während der Aufzeichnungen von "Das Sommerhaus der Stars" mussten ihre Kinder zwei Wochen lang ohne ihre Eltern klar kommen. (Quelle: MG RTL D / 99pro media)

"Das sind Dinge, die eigentlich eine Mutter macht"

Auf das Dreiergespann kam tatsächlich eine ganze Menge Arbeit zu: "Zwei Wochen ohne Mama und Jens, ohne Kontakt, aber dafür mit den kleinen Kindern und dem großen Haus. Das ist schon eine große Verantwortung. Abwaschen, einkaufen, die Zwillinge ins Bett bringen. Das sind Dinge, die eigentlich eine Mutter macht und dann stehen wir drei Teenager hier mit dieser großen Aufgabe und müssen das alles machen", befand Jada.

View this post on Instagram

#geschwister 😍😍

A post shared by Jens Buechner ORIGINAL (@buechnerjens) on



Was erschwerend hinzu kam: Die Zwillinge wurden während der Abwesenheit von Jens und Dani zwei Jahre alt. Im Vorhinein sah Dani das Ganze nicht so eng: "Wenn wir ihnen nicht sagen würden, dass sie Geburtstag haben, würden sie es ja gar nicht wissen. Wenn wir zurück sind, werden sie es wissen. Dann feiern wir ganz groß." Doch als der Tag schließlich da war, waren die Kinder bedrückt, weil die Eltern fehlten. Es wurde geweint. Danis Sohn Volkan sagte sogar unter Tränen: "Das ist der erste Geburtstag, an dem sie nicht dabei sind. Mama und Jens waren bei jedem Geburtstag dabei, bei jedem von uns."

"Es geht ums Geld, es geht um Publicity"

Dass sie am "Sommerhaus" nur des Geldes wegen teilgenommen haben, sagten Dani und Jens klipp und klar hinaus. "Wir brauchen da nicht drum herum reden. Es geht ums Geld, es geht um Publicity. Da macht man mit, weil man Erfolg braucht." Sie sahen das TV-Format schlicht als einen Job. Dass sie mit ihrer Entscheidung auf Kritik stoßen werden, war ihnen von Anfang an klar. Doch so viel sie auch kritisiert wurden, die Kinder freuten sich riesig auf die Rückkehr des Paares, "auch wenn sie manchmal nerven", wie Jada gestand.

Endlich eine Lösung

View this post on Instagram

#joelineimteamjaaaaa😍😍

A post shared by Jens Buechner ORIGINAL (@buechnerjens) on

Dani sagte nach dem Erlebnis "Sommerhaus" in der Auswanderer-Doku: "Es nervt nicht nur, es tut auch verdammt weh, mich als Mutter anzukreiden. Wenn wir eins sicherlich nicht tun, ist es unsere Kinder zu vernachlässigen. Wir geben unser Bestes und jeder da draußen weiß, wie es ist, wenn beide Eltern arbeiten."

Am Ende finden die Büchners dann sogar eine Lösung dafür, dass Dani mehr Zeit für die Kinder hat. Ihre älteste Tochter, die 18-jährige Joelina, fing an, in der Faneteria zu arbeiten, um ihre Mutter zu entlasten. Daniela selbst ist nun nur noch drei Tage pro Woche vor Ort sein. Darüber dürften sich alle fünf Kinder riesig freuen. 

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
New Collection - Daisies & Stripes
bei TOM TAILOR
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal