Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

"Zuschauer will mich nicht": Steffen macht Schluss mit "Schlag den Henssler"

"Der Zuschauer will mich nicht"  

"Schlag den Henssler"-Aus: Steffen gibt auf

26.09.2018, 07:59 Uhr | t-online.de, JSp

Steffen Henssler steigt bei "Schlag den Henssler" aus (Quelle: ProSieben)
Steffen Henssler steigt bei "Schlag den Henssler" aus

Nach "Schlag den Henssler" am vergangenen Wochenende hat der TV-Koch entschieden, dass diese Ausgabe die letzte für ihn gewesen sein soll. Mehr dazu im Video. (Quelle: ProSieben)

Feierabend: Steffen Henssler steigt bei ProSieben-Show aus. (Quelle: ProSieben)


2017 übernahm Steffen Henssler das Erbe von Stefan Raab. Jetzt verabschiedet sich der TV-Koch schon wieder aus der Manege. "Schlag den Henssler" gibt es nicht mehr. Der Grund für das Aus könnte ehrlicher nicht sein. 

"Mir war von Anfang an klar, dass es kein Spaziergang wird diese Sendung zu übernehmen", sagt Steffen Henssler in einem Statement, das ProSieben veröffentlichte. Am 30. September 2017 wurde die erste Folge mit dem 45-Jährigen ausgestrahlt, nicht einmal ein Jahr hielt sich der Koch als Raab-Nachfolger. 

"Der Zuschauer will mich nicht in dieser Rolle"

Die Begründung von Steffen Henssler für sein überraschendes Aus fällt offen aus: "Ich habe alles gegeben, aber man braucht nicht lange um den heißen Brei herumzureden: Der Zuschauer will mich in dieser Rolle nicht sehen und das muss man einfach akzeptieren. Und deswegen heißt es jetzt: Mund abwischen und ab ins nächste Abenteuer."

In der letzten Folge, die am vergangenen Samstag ausgestrahlt wurde, konnte Steffen Henssler seinen Kontrahenten Thomas besiegen. Beim Publikum gelang ihm trotzdem kein Punktsieg. "Schlag den Henssler" sahen lediglich 1,10 Millionen Zuschauer (5,0 Prozent). In der relevanten Zielgruppe der 14- bis 49-jährigen Zuschauer lag der Marktanteil nur bei 7,9 Prozent, so tief wie noch nie. Für den Sender, aber auch für Steffen Henssler offenbar ein deutliches Zeichen.  

Der gebürtige Neunbürger bedankt sich trotzdem bei ProSieben und der Produktionsfirma Brainpool für "die tolle Zeit und das entgegengebrachte Vertrauen". Ob es die Show in Zukunft mit einem anderen Promi geben wird und ob Steffen Henssler sich an einem neuen Format versuchen möchte, ist bisher nicht bekannt. 

Verwendete Quellen:
  • Pressemeldung von ProSieben

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018