Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"You are wanted": Amazon beendet Kooperation mit Matthias Schweighöfer

Nach zwei Staffeln "You Are Wanted"  

Amazon beendet Kooperation mit Matthias Schweighöfer

12.11.2018, 16:37 Uhr | dpa, mho, t-online.de

"You are wanted": Amazon beendet Kooperation mit Matthias Schweighöfer. Matthias Schweighöfer: Er wird nicht mehr für "You Are Wanted" vor der Kamera stehen. (Quelle: imago)

Matthias Schweighöfer: Er wird nicht mehr für "You Are Wanted" vor der Kamera stehen. (Quelle: imago)

Zwei Staffeln von "You Are Wanted" wurden bislang bei Amazon Prime Video veröffentlicht. Dabei soll es auch bleiben. Weitere Folgen sind nicht geplant.

Der Streaminganbieter Amazon Prime Video zieht nach zwei Staffeln einen Schlussstrich unter die Thrillerserie "You Are Wanted" von und mit Matthias Schweighöfer. Der Grund dafür seien zu viele andere große Projekte des 37-Jährigen. 

Fokus auf einige große Kinoprojekte gelegt

"Matthias Schweighöfer legt den Fokus zurzeit auf einige große Kinoprojekte", sagte ein Sprecher von Amazon Prime Video am Montag auf Anfrage. Danach wolle man über weitere Zusammenarbeit sprechen. Der Branchendienst "dwdl.de" hatte zuerst darüber berichtet.

Matthias Schweighöfer, der bei der Serie mit seiner Firma Pantaleon als Produzent, Regisseur und Hauptdarsteller in Erscheinung trat, werde weiter mit Amazon Prime Video kooperieren, hieß es. Gerade sei die in Berlin angesiedelte Serie "Beat" gestartet, sagte der Sprecher. Dabei handele es sich um eine Koproduktion der Firmen Hellinger/Doll, Pantaleon Films und Warner.


Nutzerzahlen bleiben geheim

"You Are Wanted" startete mit der ersten Staffel im Frühjahr 2017, in diesem Jahr legte Amazon die zweite Staffel nach. Darin geht es um einen Berliner Hotelmanager, der eines Tages seiner Identität beraubt wird und gegen eine Riege von Netz-Gangstern zu kämpfen hat. Wie viele Menschen sich die Serie bisher anschauten, bleibt ein Geheimnis des Streamingdienstes, der keine Nutzerzahlen nennt.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entspannen im großen Stil mit stylischen Ledersofas
Topseller bei XXXLutz
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal