Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV > Kolumne - Janna Specken >

Kolumne zu "Der Bachelor": Andrej Mangold kommt und keine schreit

MEINUNGAb hier nur noch Trash  

"Der Bachelor" kommt und keine schreit

Von Janna Specken

03.01.2019, 20:35 Uhr
Kolumne zu "Der Bachelor": Andrej Mangold kommt und keine schreit. "Der Bachelor" ist wieder da – und die Kandidatinnen sind gar nicht mal so schlimm.  (Quelle: MG RTL D)

"Der Bachelor" ist wieder da – und die Kandidatinnen sind gar nicht mal so schlimm. (Quelle: MG RTL D)

20 kreischende Frauen, die sich nicht kennen, liegen sich nach zwei Minuten in den Armen, nach vier in den Haaren. So läuft es normalerweise. Dieser "Bachelor"-Auftakt ist allerdings anders.   

"Schatz, du schaffst das", ruft "Bachelor"-Kandidatin eins "Bachelor"-Kandidatin zwei zu, wobei "schaffen" sich auf das Aussteigen aus dem Auto bezieht. Namen der Teilnehmerinnen merken, das lohnt sich frühestens nach der dritten Folge. Denkt sich auch der Bachelor, diesmal gespielt von Profi-Basketballer Andrej Mangold. Bei der ersten Rosenvergabe versucht er es zunächst mit einem relativ gängigen Namen: "Die nächste Rose ist für Nathalie." Huch, die hat schon eine Rose, der Wille war da.  

Die sind ja fast sympathisch 

Neben dem obligatorischen Namensgedächtnisverlust gibt es beim "Bachelor" aber auch kleinere Überraschungen, die so noch nicht da waren. Denn bis auf wenige Ausnahmen, wie zum Beispiel Gina-Lisa-Verschnitt Jade, sind die meisten Frauen relativ natürlich und ja, irgendwie auch sympathisch. Frei nach dem Motto einer Kandidatin: "Ich finde, man sollte einfach sich selbst bleiben." 

Im Gespräch mit Jade beweist Andrej ein feines Näschen: "Du riechst nach Hypnotic Poison." (Quelle: MG RTL D)Im Gespräch mit Jade beweist Andrej ein feines Näschen: "Du riechst nach Hypnotic Poison." (Quelle: MG RTL D)

Vielleicht liegt es daran, dass das Jahr noch jung ist. Enttäuschungen gab es noch nahezu keine und als Zuschauer oder Zuschauerin ist man gnädig gestimmt und kommt zu der vorsichtigen Annahme: So schlimm sind die Damen 2019 ja gar nicht. Kein Geschrei in der Limousine vor dem ersten Treffen mit dem Bachelor, kein aufgetakeltes Getue.   

"Ich bin immer gut gelaunt, es sei denn, ich habe meine Tage"

Immerhin sind sich die zukünftigen Trash-TV-Stars von morgen ihrer Vorgängerinnen bewusst: "Meine Mutti meinte, da kannst du nicht mitmachen, die sind da immer alle so billig", prustet es etwa aus einer "Bachelor"-Bewerberin heraus. Während die andere – für sich selbst werbend – hinterherschiebt: "Ich bin immer gut gelaunt, es sei denn, ich habe meine Tage", gefolgt von: "Wenn ich aufgeregt bin, kriege ich auch mal Durchfall". Interessant. An Kandidatin Isabell hätten Psychologen wohl ihre Freude. Die war jüngst nämlich Playmate des Monats. Begründung: "Mein Papa hatte den 'Playboy' im Abo. Ich habe mir dann als junges Mädchen immer gedacht, da möchte ich auch gerne mal rein."

Der neue Bachelor ist öfter nackt als Micaela Schäfer 

Ja, okay. Es sind nicht alle weniger schlimm, aber manche. Und der Bachelor himself? Zu Beginn konzentriert sich RTL erst einmal darauf, den durchtrainierten Körper des Sportlers und Unternehmers zu zeigen. Schon in den ersten fünf Minuten ist der Bachelor nackter als Micaela Schäfer an ihren besten Tagen. Die erste Frau im Bikini gibt es "erst" nach 14 Minuten zu sehen. Hallo Emanzipation, herzlich willkommen.

Alle zu Andrej: "Du bist so schön", Andrej zu allen: "Das Kompliment kann ich nur zurückgeben." (Quelle: MG RTL D)Alle zu Andrej: "Du bist so schön", Andrej zu allen: "Das Kompliment kann ich nur zurückgeben." (Quelle: MG RTL D)


Und dann irgendwann darf der Bachelor, von dem während der Sendung ein- bis einhundertelfmal erklärt wird, dass er P-R-O-F-I-Basketballer ist, auch sprechen. Er beschränkt seinen Wortschatz bei seinen Begegnungen mit den Frauen zunächst auf "Nicht schlecht" und "Das Kompliment kann ich nur zurückgeben." Später taut er auf und kommt zu grandiosen Aussagen wie: "Mir ist sofort ihre Körperlänge aufgefallen. Es ist sehr selten, dass einem eine Frau auf Augenhöhe begegnet." Mal sehen, ob die Frauen dieses Kompliment dann auch "nur zurückgeben" können. 

Verwendete Quellen:

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019