Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

Eklat bei "Schlag den Star": Das sagen Sylvie Meis und Lilly Becker

Nach Eklat bei "Schlag den Star"  

Das sagen Sylvie Meis und Lilly Becker zum Skandal

08.06.2020, 07:53 Uhr | rix, t-online

Eklat bei "Schlag den Star": Das sagen Sylvie Meis und Lilly Becker. Sylvie Meis und Lilly Becker: Sie traten gegeneinander bei "Schlag den Star" an. (Quelle: ProSieben/Willi Weber)

Sylvie Meis und Lilly Becker: Sie traten gegeneinander bei "Schlag den Star" an. (Quelle: ProSieben/Willi Weber)

Das Duell zwischen Sylvie Meis und Lilly Becker am Samstagabend wurde von einem Eklat überschattet. Ein Satz des Kommentators sorgte für Furore im Netz. Jetzt haben sich auch die beiden Frauen dazu zu Wort gemeldet.

Es hätte ein lustiger Abend werden können: Am Samstag traten Sylvie Meis und Lilly Becker gegeneinander bei "Schlag den Star" an. Um 22.30 Uhr rutschte Kommentator Ron Ringguth dann ein Satz raus, der im Netz sofort für Empörung sorgte.

"Nicht I can't breathe, sondern I can't see ..." 

Als Lilly Becker in einem Spiel sagte: "I can't see!" Kommentierte das der 54-Jährige mit: "Nicht I can't breathe, sondern I can't see ..." Eine Anspielung auf die "Black Lives Matter"-Bewegung, die nach dem gewaltsamen Tod von George Floyd in den vergangenen Tagen die ganze Welt beschäftigte.

Der Satz des Kommentators kam bei den Zuschauern überhaupt nicht gut an. Auf Twitter zeigten sich die User fassungslos. "Alter Schwede. Geht's noch?", fragte zum Beispiel ein Nutzer. "Absolut nicht witzig, absolut daneben und pietätlos", meinte ein weiterer.

"Ich finde es schade"

Einen Tag nach der Show melden sich auch Sylvie Meis und Lilly Becker zu Wort. Die Ex von Rafael van der Vaart sagte im Gespräch mit der "Bild"-Zeitung: "Ich finde es schade, dass es in dieser Art und Weise passiert ist." Gleichzeitig nimmt ihn die 42-Jährigen aber auch in Schutz. "Er bereut es natürlich sehr. Er hat sich ja nachher entschuldigt und der Sender auch." Sie hoffe, dass Ron Ringguth keine weiteren Konsequenzen befürchten müsse.

Lilly Becker sprach über den Eklat in ihrer Instagram-Story: "Ich glaube, er hat das in diesem Moment gesagt, aber er hat das nicht so gemeint." Die 43-Jährige hoffe, er habe daraus gelernt.

Ron Ringguth hatte sich noch während der Show bei den Zuschauern für seinen Satz entschuldigt. Auch auf Instagram schrieb der 54-Jährige noch einmal: "Ich kann nur noch einmal wiederholen, was ich in der Livesendung gesagt habe: Die Bemerkung spiegelt in keinster Weise meine Haltung wieder."

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal