Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV > Promi Big Brother 2019 >

"Promi Big Brother" – Werner Hansch: "Ich lebe von 200 Euro im Monat"

"Promi Big Brother"  

Werner Hansch: "Ich lebe von 200 Euro im Monat"

12.08.2020, 07:48 Uhr | rix, t-online

"Promi Big Brother" – Werner Hansch: "Ich lebe von 200 Euro im Monat". Werner Hansch: Bei "Promi Big Brother" hat der Sportreporter seine Spielsucht offenbart. (Quelle: Sat.1)

Werner Hansch: Bei "Promi Big Brother" hat der Sportreporter seine Spielsucht offenbart. (Quelle: Sat.1)

Durch seine Spielsucht hat Werner Hansch alles verloren. Das Einzige, was ihm blieb: seine Rente. Doch auch von der bleibt dem Sportreporter nur ein Bruchteil zum Leben übrig, wie er jetzt bei "Promi Big Brother" offenbart hat. 

Werner Hansch ist der älteste Kandidat, der jemals in den "Promi Big Brother"-Container gezogen ist. Gleich in seinen ersten Stunden offenbarte der Sportreporter, warum er sich mit 81 Jahre noch einmal in so ein Format wagt. Die Gründe für seine Teilnahme an der Show: seine Spielsucht und die daraus entstandenen Schulden.  

"Schulden, sehr viele Schulden"

Wenige Tage später spricht Werner Hansch ganz offen über seine finanzielle Lage. In der Küche des Märchenschlosses fragt ihn Simone Mecky-Ballack direkt: "Hast du jetzt noch irgendwelche Rechnungen, die du zahlen musst?" Der 81-Jährige macht aus seiner Geldnot kein Geheimnis: "Ja, Schulden, natürlich. Sehr viele Schulden." Die Siegprämie von 100.000 Euro würde "alle Probleme lösen", so Hansch weiter.


Die Ex von Michael Ballack hakt nochmal nach, will wissen, wovon der Kommentator lebt, wenn er so hohe Schulden hat. "Ich habe ja eine gute Rente – Gott sei Dank. Ich habe eine Rente von 2.100 Euro. Damit komme ich sehr gut klar. Ich lebe im Moment von 200 Euro im Monat. Mehr brauche ich auch nicht." Der 44-Jährige kommen die Tränen. "Ich finde das sehr wenig. Das sind 50 Euro die Woche", stellt Simone fest.

Simone Ballack: Der ehemaligen Spielerfrau kommen die Tränen. (Quelle: Sat.1)Simone Ballack: Der ehemaligen Spielerfrau kommen die Tränen. (Quelle: Sat.1)

Hinzu kommt, dass Werner Hansch vor wenigen Wochen einen schweren Autounfall hatte. "Totalschaden auf der Autobahn", erinnert er sich. "Trotz einer Vollbremsung konnte ich diesen Crash nicht vermeiden. Es qualmte, es stank, es roch – und ich saß mittendrin und dachte: Genau das hat mir jetzt noch gefehlt." Ein neues Auto hat er bis heute nicht. "In meinem Alter bekommst du keinen Leasingvertrag mehr."

Gleich an Tag eins bei "Promi Big Brother" hatte Werner Hansch seine Spielsucht offenbart. "Ich habe weit über eine halbe Million verzockt", erzählte er. Ende 2019 wurde der Sportreporter dann von Wolfgang Bosbach angezeigt. Der CDU-Politiker hatte ihm Geld geliehen. Erst die Anzeige habe Hansch die Augen geöffnet. Mittlerweile befindet er sich in Therapie.

Die aktuelle Wohnsituation
Schloss: Ikke, Kathy, Mischa, Katy und Emmy
Wald: Jasmin, Ramin, Adela, Senay, Elene, Jenny, Udo, Simone, Sascha und Werner
Exit: Claudia

Verwendete Quellen:
  • "Promi Big Brother"-Folge vom 8. August
  • "Promi Big Brother"-Folge vom 11. August

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal