Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"Polizeiruf 110": Twitter-Reaktionen auf Maria Simons letzte Folge

"Tschüss, Lenski"  

So reagiert das Publikum auf Maria Simons letzten "Polizeiruf"

01.02.2021, 09:18 Uhr | mbo, t-online

"Polizeiruf 110": Twitter-Reaktionen auf Maria Simons letzte Folge. Adam Raczek (Lucas Gregorowicz) und Olga Lenski (Maria Simon): Sie hat nun zum letzten Mal in einem "Polizeiruf 110" ermittelt. (Quelle: rbb/Eikon/Oliver Feist)

Adam Raczek (Lucas Gregorowicz) und Olga Lenski (Maria Simon): Sie hat nun zum letzten Mal in einem "Polizeiruf 110" ermittelt. (Quelle: rbb/Eikon/Oliver Feist)

Maria Simon hat den "Polizeiruf 110" verlassen. Es wird in Zukunft keine neuen Fälle mit ihr als Kommissarin Olga Lenski aus Frankfurt/Oder geben. Das Publikum nimmt auf Twitter Abschied.

Nach zehn Jahren und 18 Fällen ermittelte Maria Simon am Sonntagabend zum letzten Mal in einem "Polizeiruf 110" auf Frankfurt/Oder. Im Fall "Monstermutter" wurde ihre Rolle Kriminalkommissarin Olga Lenski von einer jungen Mutter entführt, die ihre Tochter nach einem Gefängnisaufenthalt zurück zu sich holen wollte. Einen Großteil der Folge wurde Lenski mit ihrer eigenen Pistole bedroht. Die Reaktionen auf ihren letzten Fall sind fast durchweg positiv. Auch die Quoten stimmen.

So reagierte das Publikum auf Twitter

"Wirklich schade, aber zum Glück hat sie ja noch gesagt: 'Wir sind ja nicht aus der Welt.' War ein guter und spannender letzter Fall. Alles Gute", schreibt da jemand. Viele andere meinen, dass sie Olga Lenski vermissen werden. Außerdem zu lesen: 

Auch im Allgemeinen konnte der brandenburgische Polizeiruf vom Sonntagabend begeistern: 

Maria Simon sagte in einem Interview zu ihrem Ausstieg, dass sie einfach weiterziehen müsse, "weiter lernen und Neues entdecken" wolle. Fest steht aber auch, dass sie vieles vermissen werde. Schauspielkollege Lucas Gregorowicz macht übrigens als Lenskis nun ehemaliger Partner Adam Raczek weiter. Im Herbst 2021 ermittelt er allein in einem Fall. Dann bekommt er den Mimen André Kaczmarczyk als neuen Kollegen an seine Seite. 

Auch die Quoten des letzten Lenski-Falls konnten sich sehen lassen. Laut "Quotenmeter" schalteten 9,63 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer zu "Monstermutter" ein. Das sind zwar mehr als eine Million weniger Menschen als zum "Tatort" in der Vorwoche, dennoch aber sehr gute Zahlen und ein Wert, der lange nicht mehr von "Polizeiruf"-Folgen erreicht wurde. 27 Prozent Marktanteil konnte der Krimi für sich beanspruchen

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal