Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Promi Big Brother >

"Promi Big Brother": Warum Pascal Kappés seine schwangere Frau sitzen ließ

Ehrliche Worte bei "Promi Big Brother"  

Warum Pascal Kappés seine schwangere Frau sitzen ließ

13.08.2021, 23:36 Uhr | rix, t-online

"Promi Big Brother": Warum Pascal Kappés seine schwangere Frau sitzen ließ. Pascal Kappés: Der Soapstar hat einen fast dreijährigen Sohn. (Quelle: Sat.1)

Pascal Kappés: Der Soapstar hat einen fast dreijährigen Sohn. (Quelle: Sat.1)

Sie hatten sich gerade erst das Jawort gegeben, erwarteten ihr erstes gemeinsamen Kind. Dann zog Pascal Kappés die Reißleine und haute ab. Bei "Promi Big Brother" hat der Soapstar nun offen über seine "Flucht" und das Verhältnis zu seinem Sohn gesprochen. 

Es war eine Liebe auf der Überholspur: 2017 machten Denise Temlitz und Pascal Kappés ihre Beziehung offiziell. Es folgten ein Partnertattoo, eine Traumhochzeit, die Blitztrennung – und ein gemeinsamer Sohn. Zu dem hat der ehemaligen Seriendarsteller jedoch kaum Kontakt.

Im Gespräch mit Mitstreiter Eric Sindermann erzählt der 31-Jährige von seiner Flucht vor der Verantwortung, für sein Kind da zu sein. "Die einzige Möglichkeit, die ich hatte, war: wieder in die Heimat. Ich bin von Berlin von heute auf morgen weg, hab zwölf Stunden ins Saarland gebraucht. Ich war komplett überfordert mit der Situation", erzählt Pascal.

Eric und Pascal führen ein ehrliches Gespräch über Beziehungen und Vaterschaft. (Quelle: Sat.1)Eric und Pascal führen ein ehrliches Gespräch über Beziehungen und Vaterschaft. (Quelle: Sat.1)

Zu diesem Zeitpunkt war der kleine Ben-Matteo noch nicht auf der Welt. Mit seinem Kind wollte der Soapstar von Anfang an nichts zu tun haben. Im Netz wurde Pascal daraufhin angefeindet. "Das war ganz schlimm. Ich habe mich nirgends mehr hin getraut, habe mich nicht mehr getraut, was zu posten. Die meisten Kommentare sind nur Hass, tiefster Hass. Ich weiß gar nicht, was sich manche Menschen dabei denken, jemanden so zu verurteilen.”

"Es war die falsche Frau"

Für das gemeinsame Kind mit Denise sei er damals nicht bereit gewesen. "Es war die falsche Frau und ich war einfach nicht mehr ich selbst, und bevor ich was riskiere, was ihr oder dem Kleinen geschadet hätte, ziehe ich mich halt zurück und versuche mich selbst zu retten. Was bringt es mir, mich selbst kaputt zu machen und nicht für den Kleinen da sein zu können."

Er selbst habe seinen Vater, Trainerlegende Rudi Kappés, mit elf Jahren verloren. Pascal habe sich immer geschworen, dass er alles dafür geben werde, um für seinen Sohn da zu sein. "Aber was bringt es mir, für meinen Sohn da zu sein, wenn ich selbst nicht da bin? Ich bin einfach nicht bereit gewesen."

Pascal Kappés und Denise Temlitz: 13 Wochen nach der Hochzeit trennte sich das Paar. (Quelle: imago images)Pascal Kappés und Denise Temlitz: 13 Wochen nach der Hochzeit trennte sich das Paar. (Quelle: imago images)

Im Mai 2018 trennte sich das Paar, vier Monate später kam das gemeinsame Kind zur Welt. Ben-Matteo wächst nun in Hamburg bei seiner Mama auf – und ihrem neuen Partner. "Das, was Denise jetzt mit Henning und dem Kleinen macht, das machen die absolut überragend und da bin ich auch echt stolz drauf."

"Der Kleine weiß ja gar nichts von mir"

Pascal hat dort nichts mehr zu melden. "Der Kleine weiß ja gar nichts von mir. Es ist eine sehr komische Situation. Er nennt ja Henning schon Papa. Er war im Kinderwagen und ruft auf einmal 'Papa' und guckt Henning an. Das war ein Schlag in die Fresse. Das tut weh. Aber ich kann es ihm nicht ankreiden… Und Henning macht das echt gut.” 

Henning Marten, der neue Mann von Denise Kappés, war mal mit Anne Wünsche liiert, die wiederum stand gemeinsam mit Pascal Kappés für "Berlin – Tag und Nacht" vor der Kamera. Im Juli 2021 gaben sich Henning und Denise das Jawort. Nach Temlitz und Kappés heißt die ehemalige "Bachelor"-Kandidatin nun Merten mit Nachnamen.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: