Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

Panne bei ARD-"Wahlarena" mit Olaf Scholz: Drohne kracht gegen Fenster

Liveshow mit Olaf Scholz  

Panne bei ARD-"Wahlarena": Kameraunfall beunruhigt Zuschauer

08.09.2021, 16:40 Uhr | jdo, t-online

Panne bei ARD-"Wahlarena" mit Olaf Scholz: Drohne kracht gegen Fenster. ARD-Wahlarena: Bei der Livesendung kam es zu einer technischen Panne. (Quelle: Axel Heimken/dpa)

ARD-Wahlarena: Bei der Livesendung kam es zu einer technischen Panne. (Quelle: Axel Heimken/dpa)

In der Livesendung stellte sich SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz den Fragen der Bürger. Doch plötzlich wurden seine Ausführungen im TV-Studio durch ein lautes Geräusch unterbrochen.

Am Montagabend zog die Fragerunde mit Grünen-Spitzenkandidatin Annalena Baerbock fast drei Millionen Zuschauer vor die Bildschirme. Einen Tag später legte die Kanzlerhoffnung der SPD, Olaf Scholz, zur gleichen Sendezeit nach. Auch er stellte sich live im Studio dem Gespräch mit den Wählerinnen und Wählern. Seine wichtigsten Aussagen können Sie hier nachlesen.

Doch nach rund 20 Minuten wurde der 63-Jährige in seinen Ausführungen jäh unterbrochen, denn plötzlich hallte ein lautes metallisches Geräusch durch das Studio. Während sich Scholz dadurch nicht aus dem Konzept bringen ließ und seine Ansichten zur Fachkräftesicherung weiter ausführte, blickten sich einige Zuschauer im Studio alarmiert um.

"Es hat gerade gescheppert"

"Sie haben es gehört, da hat es gerade gescheppert, ist wahrscheinlich was umgefallen", reagierte NDR Chefredakteur Andreas Cichowicz, der durch die Sendung führte, wenig später und versicherte: "Nichts Ernstes, wir können mit den Fragen weitermachen." Doch auch vor den Bildschirmen hatte der unerwartete Zwischenfall für Unruhe gesorgt.

Bei Twitter rätselten zahlreiche User umgehend drauf los, was das Geräusch verursacht haben könnte. "Sind da gerade Hammer und Sichel in Scholz' Garderobe runtergefallen oder was war das für ein Geräusch?", spottete ein Nutzer. "Der Kameramann ist wohl eben vom Hocker gefallen", schrieb ein anderer.

Einige Zuschauer hatten die Szene aber aufmerksam beobachtet und die Panne sogleich aufgedeckt: Eine Kameradrohne war gegen die Außenwand des Studios geflogen und zu Boden gegangen.

"Auf Twitter bleibt nichts unbemerkt"

Dass der Vorfall für Aufsehen in den sozialen Netzwerken gesorgt hatte,  blieb auch den TV-Machern nicht verborgen. So wandte sich Cichowicz noch einmal an das Publikum und witzelte: "Auf Twitter, da bleibt ja nichts unbemerkt… Es hat gescheppert, wir haben sofort gesehen: Auf Twitter wird gerätselt – was war los?"

Dann fügte auch er erklärend hinzu: "Es war nur eine Außenkamera, die umgefallen ist und leider hat sich das Geräusch hier rein übertragen. Aber Sie sehen, wir sind alle noch munter." Eines brachte die Kamerapanne jedenfalls mit sich: Sie sorgte für eine kurze Auflockerung zwischen den meist sehr ernsten Themen.

Verwendete Quellen:
  • ARD-Wahlarena vom 7. September 2021
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AnzeigeREIFENKONFIGURATOR

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: