Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"Raus aus den Schulden" ohne Peter Zwegat: So lief das Comeback

"Raus aus den Schulden"-Comeback  

Das schwere Erbe des Peter Zwegat

Eine TV-Kritik von Kai Butterweck

29.10.2021, 11:10 Uhr
"Raus aus den Schulden" ohne Peter Zwegat: So lief das Comeback. Stilianos Brusenbach: Er ist der neue Peter Zwegat.  (Quelle: RTL)

Stilianos Brusenbach: Er ist der neue Peter Zwegat. (Quelle: RTL)

Alte Probleme, neue Gesichter: Für die langersehnte "Raus aus den Schulden"-Rückkehr drängen nicht nur neue Schuldner, sondern auch ein bisher unbekannter Schuldnerberater ins Rampenlicht. Herzlich Willkommen vor den Toren des Leid-Olymps, lieber Herr Brusenbach!  

In sage und schreibe 139 Episoden sorgte Kult-Schuldnerberater Peter Zwegat für ein bisschen mehr Ordnung in Deutschlands verschuldeten Haushalten. Nun feiert das beliebte Format "Raus aus den Schulden" ein Comeback – allerdings ohne Peter Zwegat. Der neue Schuldnerberater heißt nun Stilianos Brusenbach.

Der studierte Diplom-Volkswirt und Schuldner- und Steuerberater hat bereits zehn Jahre Berufserfahrung vorzuweisen und arbeitet von zwei Kanzleien aus (Düsseldorf und Heinsberg). Qualifiziert ist der gute Herr Brusenbach also. Aber kann er auch mit dem knittrigen Charme seines Vorgängers mithalten?

Mit Nosferatu-Mantel und schnieker Aktentasche

Rein optisch hat der neue Schuldnerberater seine Hausaufgaben gemacht. Mit seinem enganliegenden Nosferatu-Mantel und der schnieken Aktentasche kommt Brusenbach dem zwegatschen Vorbild schon sehr nah. In punkto Humor, Charisma und Charme ist aber noch Luft nach oben. Man muss aber natürlich auch gestehen, dass es ihm die beiden ersten Schuldnerfamilien nicht gerade einfach machen.

Irgendwo im rheinland-pfälzischen Nirgendwo lebt Familie Becks nun schon seit vielen Jahren nur noch in den Tag hinein. Kein Geld, keine Arbeit, kein Plan: Weder Christian noch Chantal kriegen einzeln einen Fuß auf den Boden. Und zusammen sieht es auch nicht besser aus. Mit weit über 45.000 Euro verschuldet hängt das Ehepaar vollkommen in den Seilen. Da stößt auch ein professioneller Schuldnerberater an seine Grenzen.

"So viel Chaos habe ich noch nie erlebt!"

Neben einem Tabakdosen-Stapel liegen unzählige ungeöffnete Briefe – alles Mahnungen und Forderungen von Gläubigern. Woher die alle kommen und was die Absender alle wollen? Chantal zuckt nur mit den Schultern. "So viel Chaos habe ich noch nie erlebt", gesteht Brusenbach.

Nach einer viermonatigen "Kollaboration" zwischen Schuldner und Berater liegt nicht einmal ein ordentlich geführtes Haushaltsbuch auf dem Tisch. Da hilft nur noch die Privat-Insolvenz weiter – ein Dreijahres-Akt mit vielen Entbehrungen, aber mit der Aussicht auf einen Neuanfang.

Thomas und Martina Bilgenroth: Sie bekommen Besuch von Schuldnerberater Stilianos Brusenbach. (Quelle: RTL)Thomas und Martina Bilgenroth: Sie bekommen Besuch von Schuldnerberater Stilianos Brusenbach. (Quelle: RTL)

Auch gut 400 Kilometer weiter östlich, vor den Toren Jenas, zieht der Schuldendämon seine Schlinge immer weiter zu. Leidtragende sind hier die beiden Hausbesitzer und Eheleute Martina und Thomas Bilgenroth. Im Gegensatz zum trägen Familienchaos in Rheinland-Pfalz stößt Schuldnerberater Brusenbach aber in Thüringen auf zwei Kämpfernaturen.

Brusenbach muss schnell handeln

Weder der Krebs noch tiefsitzende persönliche Verluste können Martina und Thomas in die Knie zwingen. Die beiden leidenschaftlichen Fans der französischen Geschichte (Thomas besitzt mehrere wertvolle alte Uniformen, Gewehre und Säbel) wollen schuldentechnisch endlich "reinen Tisch machen." Damit das einst für viel Geld ausgebaute Eigenheim aber behalten werden kann, muss Brusenbach schnell handeln.

Satte 56.000 Euro Schulden, keine Gebäudeversicherung und diverse kleinere Stolpersteine stehen einer sorgenfreien Zukunft im Wege. Brusenbach checkt, rödelt und ackert. Mangelnder Einsatz kann man dem "Neuen" nun wirklich nicht vorwerfen. Am noch etwas aufgesetzten Auftreten und der phasenweise etwas zu sachlichen Gangart kann aber definitiv noch gefeilt werden.

Licht am Ende des Tunnels

Trotz des etwas holprigen Starts gelingt Brusenbach im Fall des Ehepaars Bilgenroth aber zumindest ein Fast-aber-nicht-ganz-Turnaround. Dank der Hilfe eines nachsichtigen Geldinstituts und eines ausgeklügelten Umschuldungsplans sehen Martina und Thomas Bilgenroth am Ende der Schuldnerberater-Begleitung wieder ein kleines Licht am Ende des Tunnels.

Da setzt auch Stilianos Brusenbach endlich mal ein echtes Lächeln auf – fast schon so ein angehaucht freches wie das von seinem Vorgänger. Na, geht doch…

Verwendete Quellen:
  • RTL: "Raus aus den Schulden" Folge vom 25. Oktober 2021

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: