• Home
  • Unterhaltung
  • TV
  • Tatort
  • "Tatort"-Star Andreas Schadt beendet Kommissarenrolle


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextUnion baut Vorsprung auf SPD ausSymbolbild für einen TextTürkei sperrt Deutsche WelleSymbolbild für ein VideoIn diesen Regionen fällt StarkregenSymbolbild für einen TextBayern-Star kehrt zu Ex-Klub zurückSymbolbild für einen TextHaaland vergisst Vermögen in DortmundSymbolbild für einen TextMann mit Armbrust bedroht PolizeiSymbolbild für einen TextDAZN wird teurer – für alleSymbolbild für einen TextScheitert die E-Mobilität an einem Rohstoff?Symbolbild für ein VideoOrang-Utan droht zu ertrinken Symbolbild für einen Text"Goodbye Deutschland"-Star 20 Kilo leichterSymbolbild für einen TextWichtige Autobahn vier Tage lang gesperrtSymbolbild für einen Watson TeaserBecker: Besuchs-Details durchgesickertSymbolbild für einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

"Tatort"-Star Andreas Schadt legt Rolle als Kommissar ab

Von t-online, sow

21.06.2022Lesedauer: 2 Min.
Andreas Leopold Schadt: Er beendet seine "Tatort"-Karriere.
Andreas Leopold Schadt: Er beendet seine "Tatort"-Karriere. (Quelle: imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

TV-Kommissar Sebastian Fleischer wird kĂĽnftig nicht mehr im "Tatort" zu sehen sein. Die ARD-Krimis aus Franken verlieren somit ĂĽberraschend einen ihrer Hauptdarsteller.

Dieses Ende kommt unerwartet: Nach über acht Jahren verlässt Andreas Leopold Schadt den Franken-"Tatort". Gemeinsam mit Fabian Hinrichs, Dagmar Manzel, Eli Wasserscheid und Matthias Egersdörfer bildete er das Kommissar-Ensemble in dem vom Bayerischen Rundfunk produzierten ARD-Krimi. Doch nicht nur sein Schlussstrich überrascht – auch seine Begründung lässt aufhorchen. Offenbar war er mit seiner Ermittlerrolle als Sebastian Fleischer nicht mehr glücklich.


Das verdienen die "Tatort"-Stars

70.000 Euro: So viel verdienen Adele Neuhauser und Harald Krassnitzer laut Brancheninsidern beim ORF.
75.000 Euro: Das sollen Miroslav Nemec und Ivo Batic laut Brancheninsidern pro "Tatort" verdienen.
+7

"Ich war nicht mehr so zufrieden mit meinem Einsatz", räumt der Schauspieler im Gespräch mit seinem Sender offen ein. Die Unzufriedenheit ist dem 44-Jährigen dabei deutlich anzumerken. Sein Ermittler Fleischer sei "mal mehr, mal weniger zu sehen" gewesen in dem Franken-"Tatort". Deshalb habe er in der Vergangenheit mehrere Gespräche mit dem Sender geführt. "Ich habe es versucht zu verstehen, aber jetzt meinen Entschluss gefasst", so Schadt.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.
ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Böses Erwachen
Wladimir Putin: Dreht er uns das Gas ab?


Der gebürtige Franke will sich beruflich neu orientieren und das eine oder andere ausprobieren. "Da bin ich für alles unterwegs, natürlich auch noch vor der Kamera. Habe da ein paar Formate, mache auch viel Werbung und lasse mich jetzt einfach auch ein bisschen überraschen. Und ich bin auch für alle fränkischen Formate zu haben", wird Schadt in der offiziellen Mitteilung des Senders zitiert.

ARD-Sender bedauert den Abschied des "Tatort"-Stars

Auf dem Instagram-Kanal von "BR Franken" ist derweil ein Video des Ex-"Tatort"-Schauspielers veröffentlicht worden. Darin zu sehen: zahlreiche Filmszenen mit Kommissar Fleischer. "Noch ein Franke weg (...) WKommissare", kommentiert ein User das Video und ein anderer meint: "Echt schade".

Auch der BR selbst äußert sich zu der Entscheidung: "Wir hätten seine Figur gern länger gehalten. Doch wir verstehen auch, dass er sich neue Herausforderungen wünscht." Der Sender danke Schadt herzlich für die acht "Tatort"-Krimis aus Franken und wünscht ihm "das Beste für seine schauspielerische Zukunft". Wie es mit der Figur Sebastian Fleischer weitergeht, steht ebenfalls bereits fest: Sie wird nicht ersetzt. Stattdessen soll Wanda Goldwasser (Eli Wasserscheid) künftig mehr Verantwortung übernehmen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Steven Sowa
Von Steven Sowa
ARDFrankenInstagramTatort
TV-Serien und Filme


t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website