• Home
  • Auto
  • Elektromobilität
  • England: Chinesen investieren in London Taxi Werk


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextZweitligist entlässt TrainerSymbolbild für einen TextEx-BDI-Chef Thumann ist totSymbolbild für einen TextÖkonomen fordern Geld für Mittelschicht Symbolbild für einen TextMann springt von Rhein-Brücke – totSymbolbild für ein VideoHier drohen kräftige GewitterSymbolbild für ein VideoDürre legt Eiszeit-Baumstümpfe freiSymbolbild für einen TextSchwerer Bootsunfall: Tote und VerletzteSymbolbild für einen TextNordkorea feuert Marschflugkörper abSymbolbild für einen TextDie neuen Wohnmobile vom Caravan-SalonSymbolbild für einen TextWhatsApp nun auch für Windows verfügbarSymbolbild für einen TextJunge nach Treffen spurlos verschwundenSymbolbild für einen Watson TeaserHelene Fischer: Verdacht vor AuftrittSymbolbild für einen TextDiese Strategien helfen gegen Stress

England: Chinesen investieren in Hybrid-Fabrik

Von afp
Aktualisiert am 22.03.2017Lesedauer: 1 Min.
Die London Taxi Company eröffnet eine neue Fabrik.
Die London Taxi Company eröffnet eine neue Fabrik. (Quelle: Reuters-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die berühmten schwarzen Londoner Taxis werden umweltfreundlicher. Der Hersteller der "Black Cabs", das Unternehmen London Taxi Company (LTC), eröffnet eine neue Fabrik, in der Taxis mit Hybrid-Motoren hergestellt werden.

Das Unternehmen investierte für die neue Produktionsstätte an seinem Standort im zentralenglischen Coventry 300 Millionen Pfund (350 Millionen Euro). Laut einer Firmenmitteilung ist es die erste Fabrik allein für Hybridfahrzeuge in Großbritannien.


Foto-Show

London Taxi Company feiert Werkseröffnung
London Taxi Company feiert Werkseröffnung
+6

LTC: Noch 2017 sollen die ersten Hybrid-Taxis fahren

In der neuen Fabrik können jährlich mehr als 20.000 Fahrzeuge vom Band rollen. LTC baut seit 69 Jahren die berühmten "Black Cabs". Die ersten Hybrid-Taxis sollen Ende dieses Jahres in London zum Einsatz kommen. "Der heutige Tag bedeutet die Wiedergeburt der London Taxi Company", erklärte LTC-Chef Chris Gubbey.

Chinesischer Konzern Geely nutzt Synergien mit Volvo

Durch die neue Fabrik schafft LTC 1000 neue Arbeitsplätze, darunter 200 Jobs für Ingenieure. Die Fabrik in Coventry ist die erste Investition des chinesischen Konzerns Geely in der britischen Automobilindustrie. Geely hatte LTC 2013 übernommen, dem Konzern gehört auch Volvo. Die Taxis sollen mit einer Technologie betrieben werden, die bereits in Volvo-Motoren verwendet wird.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Was sich kein Politiker zu sagen traut
Rauchwolken eines Waldbrands im hessischen Lahn-Dill-Kreis.


Plug-In-Technologie für die "Black Cabs"

Die Hybrid-Technologie ermöglicht es Autos, zwischen dem Antrieb durch einen Benziner und einen Elektromotor zu wechseln. Der aufladbare Elektromotor kann über eine gewisse Distanz emissionsfrei fahren. Bei längere Strecken kommt der Benzinmotor zum Einsatz.

Ab 2018 gilt in London ein Fahrverbot für Diesel-Taxis

In Großbritannien müssen neu verkaufte Taxis ab dem Jahr 2018 umweltschonende Antriebe haben. Dieselmotoren werden dann gar nicht mehr zugelassen sein. Die britische Regierung unterstützte das Projekt von LTC mit 16,1 Millionen Pfund.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Christopher Clausen Porträt
Von Christopher Clausen
GroßbritannienLondonVolvo
Auto-Themen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website