Sie sind hier: Home > Auto > Elektromobilität >

England: Chinesen investieren in London Taxi Werk

London Taxi 2.0  

England: Chinesen investieren in Hybrid-Fabrik

22.03.2017, 16:51 Uhr | AFP

England: Chinesen investieren in London Taxi Werk. Die London Taxi Company eröffnet eine neue Fabrik. (Quelle: Reuters)

Die London Taxi Company eröffnet eine neue Fabrik. (Quelle: Reuters)

Die berühmten schwarzen Londoner Taxis werden umweltfreundlicher. Der Hersteller der "Black Cabs", das Unternehmen London Taxi Company (LTC), eröffnet eine neue Fabrik, in der Taxis mit Hybrid-Motoren hergestellt werden.

Das Unternehmen investierte für die neue Produktionsstätte an seinem Standort im zentralenglischen Coventry 300 Millionen Pfund (350 Millionen Euro). Laut einer Firmenmitteilung ist es die erste Fabrik allein für Hybridfahrzeuge in Großbritannien.

LTC: Noch 2017 sollen die ersten Hybrid-Taxis fahren

In der neuen Fabrik können jährlich mehr als 20.000 Fahrzeuge vom Band rollen. LTC baut seit 69 Jahren die berühmten "Black Cabs". Die ersten Hybrid-Taxis sollen Ende dieses Jahres in London zum Einsatz kommen. "Der heutige Tag bedeutet die Wiedergeburt der London Taxi Company", erklärte LTC-Chef Chris Gubbey.

Chinesischer Konzern Geely nutzt Synergien mit Volvo

Durch die neue Fabrik schafft LTC 1000 neue Arbeitsplätze, darunter 200 Jobs für Ingenieure. Die Fabrik in Coventry ist die erste Investition des chinesischen Konzerns Geely in der britischen Automobilindustrie. Geely hatte LTC 2013 übernommen, dem Konzern gehört auch Volvo. Die Taxis sollen mit einer Technologie betrieben werden, die bereits in Volvo-Motoren verwendet wird.

Plug-In-Technologie für die "Black Cabs"

Die Hybrid-Technologie ermöglicht es Autos, zwischen dem Antrieb durch einen Benziner und einen Elektromotor zu wechseln. Der aufladbare Elektromotor kann über eine gewisse Distanz emissionsfrei fahren. Bei längere Strecken kommt der Benzinmotor zum Einsatz.

Ab 2018 gilt in London ein Fahrverbot für Diesel-Taxis

In Großbritannien müssen neu verkaufte Taxis ab dem Jahr 2018 umweltschonende Antriebe haben. Dieselmotoren werden dann gar nicht mehr zugelassen sein. Die britische Regierung unterstützte das Projekt von LTC mit 16,1 Millionen Pfund.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Anzeige
Du gibst den Ton an - der neue ROCKSTER GO ist da
zum Lautsprecher Teufel Shop
Anzeige
Highspeed mit Hightech: mit MagentaZuhause surfen!
hier MagentaZuhause sichern
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Elektromobilität

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019