HomeAutoNeuvorstellungen & Fahrberichte

Travec Tecdrah: Deutscher Geländewagen für kleines Geld


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSeoul: Nordkorea feuert Rakete abSymbolbild für einen TextZwei Kleinflugzeuge bei Gera abgestürztSymbolbild für einen TextTV-Star: Siebtes Kind mit Yoga-LehrerinSymbolbild für einen TextSchock-Moment: Ronaldo blutet starkSymbolbild für einen TextSchiffskollision auf der MoselSymbolbild für einen Text"Fiona" reisst Häuser in Kanada wegSymbolbild für einen TextDFB-Stars fliegen nicht mit nach EnglandSymbolbild für einen TextWiesn-Gast randaliert wegen BratwurstSymbolbild für einen TextSki-Olympiasieger hat HodenkrebsSymbolbild für einen TextBäckereikette senkt BrotpreiseSymbolbild für einen TextKirmes: Mädchen fliegt aus FahrgeschäftSymbolbild für einen Watson TeaserZDF: Experte sorgt für AufsehenSymbolbild für einen TextWie Nordic Walking die Knochen stärkt

Travec Tecdrah: Deutscher Geländewagen für kleines Geld

Von t-online
10.11.2011Lesedauer: 1 Min.
Travec Tecdrah 1,5 TTi
Travec Tecdrah 1,5 TTi
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Dieses Billig-SUV kommt aus Deutschland: Der Travec Tecdrah 1,5 TTi wird von einer Zulieferfirma gebaut und soll dank seiner Karosserie aus Recycling-Kunststoff besonders leicht sein.

Travec Tecdrah mit leichter Plastik-Karosserie

Der 4,18 Meter lange Geländewagen hat einen stabilen Gitterrohrrahmen aus verzinktem Stahl und Aluminium, der mit Plastikformteilen beplankt ist. Das spart Gewicht und Kraftstoff und sorgt für ein agileres Fahrverhalten. Die Karosserie besteht aus bis zu 72 Prozent recycelten Altplastik-Granulat. Der Geländewagen soll nicht mal 1400 Kilogramm wiegen.

Moderne LED-Scheinwerfer

Nicht nur die Seitenansicht erinnert an den Klassiker Mercedes G-Klasse. Der Geländewagen hat runde Scheinwerfer, die allerdings über moderne LED-Technik verfügen und über 1200 Lumen Leuchtkraft besitzen. Auch Tagfahrlicht und Heckleuchten sind mit LED-Technik bestückt.

Common-Rail-Diesel mit 90 PS

Der 90 PS starke Common-Rail-Diesel mit 1,5 Litern Hubraum schafft die Euro-5 Abgasnorm und besitzt serienmäßig einen Partikelfilter. Er ist aus dem Dacia Duster bekannt. Geschaltet wird mit der Hand durch sechs Gassen. In etwa 15 Sekunden ist Tempo 100 erreicht, die Höchstgeschwindigkeit des Geländegängers liegt bei 148 km/h. Der Verbrauch soll bei 5,3 Litern Diesel liegen.

Geländegängiger Allradler

Genug Platz: Dank einer Bodenfreiheit von 38,9 Zentimetern und Böschungswinkel von 47 bzw. 41 Grad kommt der Travec auch im unwegsamen Gelände vorwärts. Dabei hilft auch der serienmäßige Allradantrieb, der mit einem elektronischen Sperrdifferential an der Hinterachse gekoppelt ist. Drei Fahrmodi (Auto, Allrad und Frontantrieb) stehen zur Verfügung. Laut "Autobild" soll das SUV nur 18.000 Euro kosten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Die stärkste C-Klasse aller Zeiten
  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk
DeutschlandMercedes-Benz
Auto-Themen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website