Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr >

Martin Winterkorn: Vier hochrangige Mitarbeiter belasten Ex-VW-Chef

Anklage im Dieselskandal  

Vier hochrangige VW-Mitarbeiter belasten Winterkorn

02.05.2019, 19:41 Uhr | hs, dpa, t-online.de

Erklär-Video: So löste der Diesel-Skandal ein Erdbeben in der Autobranche und Politik aus (Quelle: Reuters / Imago)
Dieselskandal: Die Folgen für deutsche Autobauer und Fahrer

Topmanager in Haft, Milliarden-Strafen für Autokonzerne, Fahrverbote auf deutschen Straßen, Millionen betrogene Autokunden. t-online.de zeigt die massiven Folgen für deutsche Autofahrer, Politiker und Autokonzerne auf. (Quelle: t-online.de)

Dieselskandal: Das sind die Folgen für Fahrer und Autobauer. (Quelle: t-online.de)


Der Dieselskandal holt Martin Winterkorn ein: Die Staatsanwaltschaft Braunschweig hat den ehemaligen VW-Chef wegen schweren Betrugs angeklagt. Vier Kronzeugen wollen jetzt offenbar auspacken.

Vier Kronzeugen sind bereit, vor Gericht auszusagen, dass der ehemalige VW-Manager Martin Winterkorn bereits von den Manipulationen bei Abgaswerten von Dieselfahrzeugen wusste, bevor die US-Behörden sie bekannt machten. Das berichten "NDR", "WDR" und "Süddeutscher Zeitung" hervor. 

Bei den Kronzeugen handelt es sich demnach um langjährige VW-Mitarbeiter, die in dem Verfahren ebenfalls beschuldigt sind. Der Leiter des VW-Ausschusses für Produktsicherheit beispielsweise habe Winterkorn schon im Mai 2014 darüber in Kenntnis gesetzt, dass die US-Behörden Ermittlungen aufgenommen haben. Winterkorn selbst bleibt bei seiner Darstellung, er habe von den Manipulationen nichts gewusst. 

Anklage wegen schweren Betrugs

Winterkorn ist unter anderem wegen schweren Betrugs angeklagt. Dafür ist in Deutschland ein Strafmaß zwischen einem sechs Monaten und zehn Jahren Haft vorgesehen. Winterkorn soll zwar schon Ende Mai 2014 von den Abgasbetrügereien bei Dieselautos gewusst haben, aber bis der Skandal im September 2015 publik wurde nichts dagegen unternommen haben.
 

 
Die Anklage könnte auch Auswirkungen auf die Klagen Zehntausender Dieselkäufer gegen Volkswagen haben. "Durch die Anklageerhebung gegen Winterkorn haben sich die Chancen der getäuschten Käufer, erfolgreich Schadensersatz einzufordern, noch einmal stark erhöht", erklärte der Rechtsanwalt und ehemalige Bundesinnenminister Gerhart Baum.

Verwendete Quellen:

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Anzeige
Magenta SmartHome Bonus: bis zu 4 Geräte für nur 1,- €*
zur Telekom
Anzeige
Wenn Polsterträume wahr wer- den: Sofaecke ab 399,99 €
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr

shopping-portal