Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr >

Audi und BMW: Kräftiger Gewinn – überraschend?

Kräftiges Verkaufs-Plus  

Audi und BMW: Der Absatzmotor läuft wieder rund

08.11.2019, 16:06 Uhr
Audi und BMW: Kräftiger Gewinn – überraschend? . Audi-Neuwagen in einem Verkaufszentrum: Nach einem düsteren Vorjahres-Monat ging der weltweite Absatz der VW-Tochter wieder nach oben. (Quelle: Schöning)

Audi-Neuwagen in einem Verkaufszentrum: Nach einem düsteren Vorjahres-Monat ging der weltweite Absatz der VW-Tochter wieder nach oben. (Quelle: Schöning)

Jubelstimmung bei Audi, leichte Entspannung bei BMW: Beide Luxusmarken haben einen erfolgreichen Oktober hinter sich. Das gewaltige Plus bei Audi hat jedoch einen einfachen Grund: einen Horror-Oktober im vergangenen Jahr.

Erst Mercedes-Benz, nun BMW und Audi: Die Autohersteller aus Bayern legen neue Absatzzahlen vor. Und die können sich sehen lassen. Vor allem der Audi-Zuwachs im Oktober ist beachtlich – er hat aber einen einfachen Grund.

Vor einem Jahr sind die Verkaufszahlen der Ingolstädter VW-Tochter stark eingebrochen. Denn durch die Einführung des neuen Abgas-Messstandards WLTP fehlte mit einem Mal vielen Modellen die Zulassung – sie verschwanden für längere Zeit aus dem Angebot. Nun sind die Zulassungen da – und der Absatz in Europa springt um fast 69 Prozent über das Vorjahres-Niveau.

Hinzu kommen Zuwächse in China (plus sechs Prozent) und in den USA (plus 19 Prozent). Insgesamt setzte Audi im Oktober weltweit 149.150 Autos ab.

BMW international stark, in Europa schwach

BMW-Zentrale in München: Neben Mercedes und Audi schaffte auch der dritte deutsche Luxushersteller ein Absatz-Plus. (Quelle: imago images/Manfred Segerer)BMW-Zentrale in München: Neben Mercedes und Audi schaffte auch der dritte deutsche Luxushersteller ein Absatz-Plus. (Quelle: Manfred Segerer/imago images)

Auch BMW kriegte die Kurve – allerdings ging es weniger steil aufwärts als bei Audi. Weltweit ging der Absatz der Stammmarke (ohne Mini und Rolls-Royce) um drei Prozent auf 176.300 Autos nach oben – vor allem dank des Geschäfts in China und den USA. Ein leichtes Minus gab es hingegen in Europa. Gefragt sind vor allem die großen SUV und Luxusmodelle, die den Münchenern viel Geld einbringen.

Zuvor meldete Mercedes-Benz bereits ein Oktober-Plus von 4,9 Prozent. 199.000 neue Autos brachten die Stuttgarter weltweit auf die Straßen.

Erfolgreicher Oktober für die meisten Marken

Neben den deutschen Luxusmarken können auch die meisten übrigen Hersteller auf einen erfolgreichen Monat zurückblicken. 23 von ihnen schreiben zumindest auf dem deutschen Markt ein teils sattes Plus, nur zwölf Hersteller verkauften im Oktober weniger Autos als noch vor einem Jahr.

Die größten Gewinner und Verlierer im Oktober

MarkeVeränderung ggü. Oktober 2018
Porsche+497,5 Prozent
Tesla+372,6 Prozent
Audi+118,2 Prozent
Suzuki-22,6 Prozent
Opel-29,6 Prozent
Subaru-35,4 Prozent

 

 
SUV wieder am beliebtesten

Erstmals im August waren SUV das absolute Nummer-1-Segment. Im Oktober liegen sie wieder ganz vorn: Jeder fünfte Neuwagen (22,1 Prozent) war ein SUV. Sie lösten die Kompaktklasse (21,4 Prozent) ab. Auf Platz 3 folgen die Kleinwagen (13,1 Prozent).

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa-AFX
  • Kraftfahrt-Bundesamt

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal