Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr >

Militärmanöver "Defender Europe 2020": Wichtig für Autofahrer

Vor größter Militärübung seit 25 Jahren  

Was tun, wenn mir ein Konvoi entgegenkommt?

04.02.2020, 10:32 Uhr
Militärmanöver "Defender Europe 2020": Wichtig für Autofahrer. Militärkonvoi der US-Armee in Hessen (Archivbild): Ab Februar rollen hunderte Panzer über unsere Straßen. (Quelle: imago images/HärtelPRESS)

Militärkonvoi der US-Armee in Hessen (Archivbild): Ab Februar rollen hunderte Panzer über unsere Straßen. (Quelle: HärtelPRESS/imago images)

37.000 Soldaten, 33.000 Fahrzeuge und Container – "Defender Europe 2020“ ist die größte Militärübung seit Jahrzehnten. Und Deutschland ist die Drehscheibe des Manövers. Das müssen Autofahrer jetzt wissen.

Es ist die größte Truppenverlegung der USA nach Europa seit 25 Jahren. Und sie ist bereits im Gange: Vor wenigen Tagen begann das Manöver "Defender Europe 2020" – bislang aber in überschaubarem Rahmen. Das wird sich bald ändern. Ende Februar und Anfang März rollen hunderte Panzer und viele tausend Schwerfahrzeuge mit Soldaten samt Material in langen Konvois durch Deutschland in Richtung Osteuropa.

Es wird nicht nur ein Stresstest für US Army und Bundeswehr – sondern auch für unsere Verkehrsinfrastruktur. Und obendrein für manchen Autofahrer. Mancher Schwertransport wird mit einem Gewicht von bis zu 130 Tonnen über unsere Straßen rollen. Und mit entsprechenden Ausmaßen. Wie verhält man sich als Autofahrer bei einer Begegnung mit einem Militärkonvoi? Hier finden Sie die wichtigsten Antworten.

Was sollten Autofahrer beachten?

  • Wenn der Konvoi Ihnen entgegenkommt, lassen Sie ihn vorbeifahren.
  • Wenn Sie an einer Ein- oder Ausfahrt auf einen Konvoi treffen: Warten Sie, bis der Konvoi vorbeigezogen ist. Trennen Sie den Konvoi nicht, indem Sie sich hineinschlängeln. Sondern warten Sie ab, bis er komplett vorbeigezogen ist.
  • Wenn Sie hinter einem Konvoi fahren und ihn überholen wollen: Überholen Sie nur den kompletten Konvoi. Warten Sie auf eine entsprechende Gelegenheit, die Ihnen ausreichend Voraussicht bietet. Unterschätzen Sie nicht die Länge des Konvois. Beachten Sie beim Überholen und beim Vorbeifahren, dass die Fahrzeuge teilweise sehr breit sind. Achten Sie auf genügend Abstand und auch darauf, dass die Fahrbahn breit genug ist.
  • Wenn Sie sich von hinten einem Konvoi annähern: Bedenken Sie, dass er unter Umständen deutlich langsamer fährt als Sie selbst. Bremsen Sie deshalb rechtzeitig ab.
  • Wenn Sie an einer Ampelkreuzung auf einen Konvoi treffen: Lassen Sie den gesamten Konvoi passieren, auch wenn Sie in der Zwischenzeit grünes Licht zum Weiterfahren bekommen.

Wie ist ein Konvoi gekennzeichnet?

Im Gegensatz zu einer zivilen Kolonne muss ein Konvoi aus Einsatzfahrzeugen etwa von Polizei oder Militär besonders gekennzeichnet sein. Eine blaue Flagge am ersten Fahrzeug signalisiert dem entgegenkommenden Verkehr den geschlossenen Verband. Am letzten Fahrzeug des Konvois muss eine grüne Flagge angebracht sein. Außerdem müssen alle Fahrzeuge – sofern vorhanden – mit angeschaltetem Blaulicht und mit angeschaltetem Abblendlicht fahren.

Wenn der Konvoi so gekennzeichnet ist, hat er beispielsweise das Recht, auch bei roter Ampel eine Kreuzung zu befahren, sofern das erste Fahrzeug der Kolonne noch bei Grün auf die Kreuzung gefahren ist.

Wann und wo ist mit Konvois zu rechnen?

Die Transporte bewegen sich vor allem auf drei Routen durch Deutschland:

  • Nördliche Route (Düsseldorf-Hannover-Magdeburg-Frankfurt/Oder,
    vermutlich auf den Autobahnen A52, A2, A10 und A12)
  • Südliche Route (Düsseldorf-Mannheim-Nürnberg-Dresden-Görlitz,
    vermutlich auf den Autobahnen A3, A67, A6, A9 und A4)
  • Außerdem ist eine Transportroute geplant, die über Bremerhaven, Hannover, Frankfurt und Mannheim führen soll.

Die meisten Truppenbewegungen wird es von Februar bis Mai 2020 geben (mit Schwerpunkt auf April und Mai). Während der Osterfeiertage (10. bis 13. April) soll Ruhe einkehren. Im Juli geht es dann von vorne los – allerdings in umgekehrter Richtung: Dann ist die Übung abgeschlossen und der Rücktransport steht an.

Den großen Schwertransporten werden Sie höchstens begegnen, wenn Sie häufig nachts unterwegs sind. Sie dürfen nämlich nur zwischen 22 Uhr und 6 Uhr fahren.

Generalleutnant Martin Schelleis verspricht: Man werde die Beeinträchtigungen durch das Manöver gering halten. Dennoch müssen Autofahrer damit rechnen, einem Konvoi zu begegnen. (Quelle: AP/dpa/Michael Sohn)Generalleutnant Martin Schelleis verspricht: Man werde die Beeinträchtigungen durch das Manöver gering halten. Dennoch müssen Autofahrer damit rechnen, einem Konvoi zu begegnen. (Quelle: Michael Sohn/AP/dpa)

Staus und Behinderungen sind zwar nicht ausgeschlossen. Aber: "Wenn es gut geht, wird man es nicht bemerken", sagt Generalleutnant Martin Schelleis, Inspekteur der Streitkräftebasis der Bundeswehr, über das Manöver.

Neben den Straßen und Autobahnen werden auch Bahn und Schiffsverkehr genutzt (Häfen: Bremerhaven, Bremen, Duisburg und Krefeld). Außerdem sind unter anderem die folgenden Flughäfen in das Manöver eingebunden:

  • Berlin-Tegel
  • Bremen (eventuell)
  • Frankfurt
  • Hamburg
  • München
  • Nürnberg
  • Ramstein

Was ist das Ziel der Übung?

Zur Vorbereitung auf einen eventuellen Krisenfall wird die Verlegung von rund 20.000 Soldaten aus den USA nach Osteuropa geübt. Darüber hinaus finden im Rahmen des Manövers verschiedene Übungen in Deutschland, Georgien, Polen und dem Baltikum statt. Insgesamt sind 37.000 Soldaten an "Defender Europe 2020" beteiligt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Verkehrsclub ADAC
  • bussgeldkatalog.net
  • autobild.de
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal