Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr >

ADAC - gravierende Mängel in europäischen Tunneln

Hohes Sicherheitsrisiko  

ADAC: So gefährlich sind Autotunnel in Europa

23.06.2020, 08:34 Uhr | dpa

ADAC - gravierende Mängel in europäischen Tunneln . Autotunnel: Unzureichende Sicherheitsvorkehrungen im Tunnel können Leben gefährden. (Quelle: imago images/Frank Sorge)

Autotunnel: Unzureichende Sicherheitsvorkehrungen im Tunnel können Leben gefährden. (Quelle: Frank Sorge/imago images)

Tunnelfahrten sind nicht ungefährlich. Aus diesem Grund sollen die Unterführungen bestimmte Mindestanforderungen erfüllen. Doch nicht alle Tunnel in Europa tun dies.

Der ADAC hat bei Tests von 16 Autotunneln im europäischen Ausland teils gravierende Mängel festgestellt. Die Tunnel liegen auf Routen, die Touristen häufig auf dem Weg in den Urlaub nehmen. Das Ergebnis: Ein Teil erfüllt nicht die Mindestanforderungen der Europäischen Union für Sicherheit in europäischen Straßentunneln. Diese gelten laut ADAC seit 2004 und hätten bis spätestens 2019 umgesetzt werden sollen.

Große Unterschiede zwischen Österreich und Italien

Allerdings gibt es große Unterschiede zwischen den Ländern: Die fünf in Österreich geprüften Tunnel haben am besten abgeschnitten und erfüllen mindestens die Richtlinien ("Gleinalm", "Hiefler", "Klauser", "Oswaldiberg" und "Perjen").

Die Tunnel in Kroatien beschreibt der Club als "überwiegend solide". "Konjsko" und "Svet Tri Kralja" erfüllen die Standards. Beim Tunnel "Ucka" sei das nicht der Fall, unter anderem weil Pannenbuchten zu weit auseinander liegen und Notausgänge fehlen.

In Italien zeigten sich den Testern "deutliche Mängel". Nur "Allocco" erfüllt als einziger teilweise die EU-Anforderungen, die anderen gar nicht. Keine oder zu weit auseinander liegende Pannenbuchten, Notausgänge und Notrufeinrichtungen sowie fehlende Löschwasser-Hydranten notierte der Club. "Im Falle eines Unglücks kann dies lebensgefährlich sein", heißt es in der ADAC-Mitteilung.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr

shopping-portal