Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr >

Rückruf: Opel ruft den Corsa zurück – Gefahr durch Airbags

Gefahr durch Airbags  

Opel ruft den Corsa zurück

07.04.2021, 13:33 Uhr | mab, t-online

Rückruf: Opel ruft den Corsa zurück – Gefahr durch Airbags. Opel Corsa: Wegen möglicher Probleme mit dem Seitenairbag wird der Kleinwagen zurückgerufen. (Quelle: Hersteller)

Opel Corsa: Wegen möglicher Probleme mit dem Seitenairbag wird der Kleinwagen zurückgerufen. (Quelle: Hersteller)

Rumms! Ein Airbag kann das Leben nicht nur schützen – sondern auch gefährden. Deshalb ruft Opel nun seinen Corsa zurück. Ein Drittel der betroffenen Autos fährt in Deutschland.

Weltweiter Rückruf für den Opel Corsa: Fast 93.000 Autos der Baujahre 2019 bis 2021 müssen in die Werkstatt, darunter mehr als 29.000 Autos in Deutschland. Der Grund ist ein kleiner Fehler, der unter Umständen eine große Wirkung haben kann. Wegen einer fehlerhaften Masseanbindung ist es möglich, dass sich der Seitenairbag des Kleinwagens grundlos auslöst. Unter Umständen kommt es dadurch zu Unfällen und schweren Verletzungen. Bislang sind solche Folgen allerdings nicht bekannt geworden.

Was Corsa-Fahrer tun sollten

Betroffene sollten das Auto in die Werkstatt bringen, wo die Massepunkte untersucht und gegebenenfalls entsprechend bearbeitet werden, sodass es nicht zum fehlerhaften Auslösen des Airbags kommen kann.

Die Rückrufaktion ist beim Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) unter der Referenznummer 010606 und bei Opel unter dem Code E202008520 (20-C-192) zu finden.

Verwendete Quellen:
  • Kraftfahrt-Bundesamt

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr

shopping-portal