• Home
  • Auto
  • Technik & Service
  • Intelligent Speed Adaptation (ISA): EU will eingebaute Tempobegrenzung f├╝r Neuwagen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextLufthansa bringt Mega-Jumbo A380 zur├╝ckSymbolbild f├╝r einen TextWaldbrand in Brandenburg au├čer KontrolleSymbolbild f├╝r einen TextGelbe Giftwolke t├Âtet zehn MenschenSymbolbild f├╝r einen TextUSA: Zug mit 200 Passagieren entgleistSymbolbild f├╝r einen TextOligarchen-Jacht soll versteigert werdenSymbolbild f├╝r einen TextHut-Panne bei K├Ânigin M├íximaSymbolbild f├╝r einen TextARD-Serienstar wird ersetztSymbolbild f├╝r einen TextDeutsche Tennis-Asse souver├ĄnSymbolbild f├╝r einen TextDresden: Baukran kracht gegen WohnhausSymbolbild f├╝r ein VideoDorfbewohner stoppen RiesenkrokodilSymbolbild f├╝r einen TextErster Wolf in Baden-W├╝rttemberg entdecktSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserRoyal-Expertin sorgt sich um KateSymbolbild f├╝r einen TextJetzt testen: Was f├╝r ein Herrscher sind Sie?

EU will eingebaute Tempobegrenzung f├╝r Neuwagen

Von t-online, ots
27.01.2017Lesedauer: 2 Min.
Keine Tempoverst├Â├če mehr: Geschwindigkeitsbegrenzer sollen Autofahrer bald an die kurze Leine nehmen.
Keine Tempoverst├Â├če mehr: Geschwindigkeitsbegrenzer sollen Autofahrer bald an die kurze Leine nehmen. (Quelle: obs / "Auto-Bild")
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die EU plant den Einbau von serienm├Ą├čigen Tempobegrenzern in Neuwagen. Das berichtet die "Auto-Bild" in ihrer aktuellen Ausgabe.

Die Stra├čen sind frei, die Sicht ist perfekt und der Termin r├╝ckt n├Ąher: Viele Autofahrer treten in dieser Situation schon mal aufs Gaspedal und fahren ein paar Stundenkilometer schneller als erlaubt.

Die Elektronik verhindert Tempo├╝bertretungen

Wenn es nach der EU geht, sollen diese Geschwindigkeits├╝berschreitungen jedoch schon bald der Vergangenheit angeh├Âren. Wie "Auto-Bild" exklusiv berichtet, plant die EU eine Zwangsbremse, die Tempoverst├Â├če unm├Âglich macht.

Schon 2020 k├Ânnte es losgehen

Die sogenannte "Intelligent Speed Adaptation" (ISA) wird in einem aktuellen Bericht der EU-Kommission als Ma├čnahme gelobt, mit der sich die Zahl der Verkehrstoten um bis zu 37 Prozent reduzieren lie├če. Bereits 2020 soll ISA f├╝r neu typgepr├╝fte Fahrzeuge verpflichtender Standard werden, 2022 dann f├╝r alle Neuwagen.

Weniger Verkehrstote erwartet

Den Stra├čenverkehr sicherer zu machen, ist ein erkl├Ąrtes Ziel der EU: 2020 soll die Zahl der Verkehrstoten in der EU gegen├╝ber dem Basisjahr 2010 (31.500) um die H├Ąlfte sinken. 2015 waren allerdings erst 17 Prozent weniger geschafft. Intelligente Tempobegrenzer k├Ânnten f├╝r mehr Sicherheit auf Europas Stra├čen sorgen: Denn Studien gehen davon aus, dass eine Reduktion des Durchschnittstempos um nur ein km/h zu drei Prozent weniger Unf├Ąllen f├╝hrt.

Kritik vom ADAC

Trotz dieser Zahlen ist ISA h├Âchst umstritten. Der ADAC spricht sich aus "Gr├╝nden der Verh├Ąltnism├Ą├čigkeit" gegen die verpflichtende Einf├╝hrung der Technik aus. Als einer der ersten Autohersteller bietet Ford f├╝r die Modelle Galaxy, S-Max und Edge zwar einen Tempobegrenzer an. Das System l├Ąsst sich durch festen Pedaldruck allerdings jederzeit ├╝berstimmen und ist au├čerdem abschaltbar. Auch die neue E-Klasse hat einen intelligenten Tempomaten an Bord.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Erster Angriff mit neuer Waffe hat drastische Folgen


Umstrittene Zwangsbremse

Das letzte Wort ist auch bei der EU-Kommission noch nicht gesprochen: Neben nicht ├╝berstimmbaren ISA sind auch ausschaltbare Systeme oder lediglich visuelle und akustische Warnhinweise wie bei vielen aktuellen Navis eine Gesetzesoption.

Man geht allerdings davon aus, dass durch verpflichtende Warnsysteme nur rund acht Prozent der Unf├Ąlle verhindert werden - zu wenig f├╝r die Anspr├╝che der EU-Kommission. "Auto-Bild"-Mitarbeiter Benjamin Gehrs: "Unbestritten: Weniger Verkehrstote in Europa sind ein wichtiges Ziel. Erhebliche Meinungsunterschiede gibt es allerdings bei der Wahl der Mittel. Bei der effektiven, aber unbeliebten Zwangsbremse muss sich die EU auf jeden Fall auf viel Gegenwind von Autofahrern gefasst machen."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk
ADACEUEU-KommissionEuropaStra├čenverkehr
Auto-Themen

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website