t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeDigitalAktuelles

Apple: Steve Jobs' Tochter verspottet das iPhone 14 – mit lustigem Meme


Tochter von Steve Jobs verspottet das neue iPhone

Von t-online, sha

Aktualisiert am 08.09.2022Lesedauer: 2 Min.
Eve Jobs: Das Model ist die jüngste Tochter des verstorbenen Apple-Gründers Steve Jobs.Vergrößern des BildesEve Jobs: Das Model ist die jüngste Tochter des verstorbenen Apple-Gründers Steve Jobs. (Quelle: Screenshot / Instagram)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Gefällt der Tochter von Apple-Gründer Steve Jobs das neue iPhone nicht? Mit einem Meme hat sie sich über das gestern vorgestellte Handy lustig gemacht.

Das hätte Steve Jobs vermutlich nicht gefallen: Die Tochter des verstorbenen Apple-Gründers, Eve Jobs, spottet in einem Instagram-Post über das neue iPhone. Kurz nach der Ankündigung des iPhone 14 veröffentlichte sie ein Bild eines Mannes, der das gleiche gestreifte Hemd in der Hand hält, das er trägt. Darüber schreibt Jobs: "Ich beim Upgrade vom iPhone 13 auf das iPhone 14 nach Apples Ankündigung heute".

Damit spielt die jüngste der drei Töchter von Steve Jobs darauf an, dass sich am Aussehen des neuen iPhones im Vergleich zum Vorgängermodell nichts geändert hat. Es besitzt das gleiche kantige Design, mit dem Apple auch schon das iPhone 13 und iPhone 12 versehen hat.

Dass Apple seine Geräte nicht jedes Jahr neu gestaltet, weiß Eve Jobs natürlich auch. Deshalb dürfte der kleine Gag auf Kosten der Firma, die ihr Vater gegründet hat, auch nicht ernst gemeint sein.

Im Inneren der neuen iPhones hat sich einiges getan

Auch wenn sich äußerlich nicht viel getan hat, gibt es im Inneren des neuen iPhones zahlreiche Neuerungen. Wie Apple bei seiner Ankündigung gestern mitgeteilt hat, bekommt das Handy einen Satelliten-Notruf für Gegenden ohne Empfang und eine Crash-Erkennung, die bei einem Verkehrsunfall automatisch Rettungskräfte informiert.

Das iPhone 14 hat auch eine verbesserte Selfiekamera mit Autofokus und eine verbesserte Hauptkamera eingebaut. Letztere hat eine größere Blende (f/1,5) und soll mit größeren Pixeln mehr Licht einfangen. Das soll etwa die Belichtungszeit bei schlechten Lichtverhältnissen im Vergleich zum iPhone 13 halbieren.

Auch intern hat Apple das iPhone 14 überarbeitet – das führt dazu, dass die Glasrückseite nun nicht mehr untrennbar mit dem Gerät verbunden ist. Damit sollte die Reparatur auch für freie Werkstätten erheblich einfacher und kostengünstiger zu erledigen sein.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website