t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeDigitalAktuelles

Tesla-Bot mit KI-Funktionen "Optimus" macht Yoga – Video von Elon Musk


Tesla-Roboter "Optimus" zeigt neue Tricks

Von t-online, sha

25.09.2023Lesedauer: 2 Min.
imago images 193439935Vergrößern des BildesTesla-Bot: Der Roboter soll zuerst in den Fabriken des E-Auto-Herstellers eingesetzt werden. (Quelle: IMAGO / Shen Chunchen)
Facebook LogoX LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Elon Musks Tesla-Bot wird immer leistungsfähiger. In einem Video zeigt der humanoide Roboter neue beeindruckende Fähigkeiten.

Vor zwei Jahren stellte Tesla-Chef Elon Musk seinen humanoiden Roboter "Optimus" vor. Bei der Präsentation steckte noch ein Mensch in einem Kostüm, weil es den Tesla-Bot noch nicht in einer vorzeigbaren Version gab. Zwei Jahre später zeigt der echte Tesla-Bot, welche Tricks er drauf hat.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

In einem jetzt von Musk veröffentlichten Video sortiert der Roboter rote und blaue Bausteine nach Farben. Er ist auch in der Lage, die Steine auf eine bestimmte Seite zu drehen. Zuvor kalibriert "Optimus" seine Arme und Beine völlig autonom, wie es in dem Video heißt.

Für seine KI-Funktionen nutzt der Roboter die gleiche Software, die Tesla auch in seinen Fahrzeugen einsetzt. Damit reagiert "Optimus" in dem Video auch auf unvorhergesehene Ereignisse, wenn ihm zum Beispiel ein Mensch die sortierten Steine wieder durcheinanderbringt.

Mit Yoga-Übungen zeigt "Optimus" seine Bewegungsfreiheit

Am Ende des Videos zeigt Tesla, dass der Roboter auch andere Bewegungen als die mit seinen Armen machen kann. Auf den Aufnahmen macht "Optimus" Yoga-Übungen, ohne die Balance zu verlieren.

Angekündigt hatte Musk die Entwicklung des humanoiden Roboters im Sommer 2021. Laut Musk soll der Tesla-Bot rund 173 Zentimeter groß sein und 57 Kilogramm wiegen.

Musk will seinen Roboter zuerst in den eigenen Fabriken einsetzen. Dort könne er Teile transportieren oder andere Aufgaben übernehmen. "Wenn wir keine Verwendung dafür finden, sollten wir nicht erwarten, dass andere es tun", sagte Musk.

Laut Musks früheren Aussagen sei "Optimus" das wichtigste Produkt, an dem sein Unternehmen arbeite. Und der Roboter könne vielleicht dazu beitragen, den Mangel an Arbeitskräften in der US-Industrie zu beseitigen.

Verwendete Quellen
  • X: Account von @elonmusk
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website