t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeDigitalAktuelles

Commerzbank schließt Sicherheitslücke: Zahlreiche Konten plötzlich leer


Kundenkonten leergeräumt
Commerzbank schließt gefährliche Sicherheitslücke

Von t-online, sms, sha

Aktualisiert am 01.12.2023Lesedauer: 1 Min.
imago images 170006303Vergrößern des BildesCommerzbank: Kunden sollten jetzt besonders achtsam sein. (Quelle: IMAGO/mix1 press)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Ein ausgeraubtes Konto ist für Bankkunden ein Albtraum: Genau das ist jetzt vielen Commerzbank-Sparern passiert. Die Schwachstelle wurde geschlossen.

Die Commerzbank hat eine Sicherheitslücke geschlossen, über die bei zahlreichen Bankkunden ohne deren Wissen höhere Beträge abgebucht worden sind. Bereits zu Beginn vergangener Woche soll es zu dem "Kontenraub" gekommen sein, hatte das Branchenportal "Finanz-Szene" berichtet.

Girocard-Betrug mittels Maestro-Funktion

Eine Sprecherin der Commerzbank erklärte in dem Artikel, es sei "in wenigen Einzelfällen aus technischen Gründen bei einem Dienstleister zu nicht autorisierten Abbuchungen von Kundenkonten" gekommen. Dabei seien Girocards mit sogenannter Co-Badge-Funktion genutzt worden, die über die Maestro-Funktion verfügen und somit auch Auslandszahlungen ermöglichen.

Co-Badge

Grundsätzlich bedeutet das Co-Badge einer Bezahlkarte, dass damit mehr als ein Bezahlsystem genutzt werden kann. In Deutschland ist damit meist eine Girocard gemeint, die auch über eine Mastercard oder Visa-Funktion verfügt.

Diese Karten sorgen für mehr Flexibilität, können aber auch Unsicherheit schaffen.

Betroffene Kunden erhalten Informationen der Bank

Wer von dem Betrug betroffen ist, bekam in den vergangenen Tagen Nachrichten des Kreditinstituts – in einigen Fällen könnten die Nachrichten allerdings auch noch folgen. Die Commerzbank informiert ihre Kunden in den Schreiben darüber, dass es "nicht autorisierte Abbuchungen" von ihrem Konto gegeben habe. Dabei handelte es sich jedoch nicht um kleine Beträge, viele Konten seien restlos geplündert worden, berichtet "Techbook".

Insgesamt soll eine dreistellige Anzahl an Kunden betroffen gewesen sein, die Geldbeträge habe die Bank den Privatkonten zwar wieder gutgeschrieben, die Gesamthöhe des Schadens soll sich jedoch im zweistelligen Millionenbereich bewegen.

Verwendete Quellen
  • finanz-szene.de: "Girocard-Betrug: Commerzbank-Konten im großen Stil ausgeraubt"
  • techbook.de: "Konten zahlreicher Commerzbank-Kunden leer geräumt"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website