t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeDigitalAktuelles

Das iPhone X lässt bei Apple die Kassen klingeln


Start ins Weihnachtsgeschäft
Das iPhone X lässt die Kassen klingeln

Von dpa
Aktualisiert am 03.11.2017Lesedauer: 2 Min.
Eine Mitarbeiterin im Berliner Apple-Store trägt mehrere iPhone X-Verpackungen unterm ArmVergrößern des BildesNachschub für den Apple-Store in Berlin. (Quelle: Reuters-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Viele fragten sich, ob Apple beim Preis des mindestens 1149 Euro teuren iPhone X nicht den Bogen überspannt. Doch die Zweifler lagen wohl falsch: Zur Markteinführung des Telefons am Freitag bildeten sich rund um die Welt wieder Schlangen vor den Apple Stores.

Schon beim Start der Vorbestellungen vor einer Woche stieg die Wartezeit für die Auslieferung für das iPhone X schnell auf bis zu sechs Wochen. Laut Medienberichten wurde das Hochfahren der Produktion durch Engpässe bei Komponenten für das System zur Gesichtserkennung verzögert.

Dennoch hatte der Konzern in Aussicht gestellt, in den Läden auch Geräte für Kunden ohne Vorbestellung vorzuhalten. Vor einigen Apple Stores versammelten sich deshalb schon Stunden vor Beginn der Öffnungszeit mehrere hundert iPhone-Fans.

In China, dem weltgrößten Smartphone-Markt, rief der Hype zudem Schwarzhändler auf den Plan. Dutzende Straßenverkäufer positionierten sich etwa in Peking vor dem Apple Store im populären Einkaufszentrum Taikooli, fingen die ersten iPhone X-Käufer vor dem Laden ab und kauften ihnen die Geräte für eine Prämie von 300 bis 500 Yuan (38 bis 65 Euro) direkt ab. Anschließend veräußerten sie die Luxus-Handys zu einem noch höheren Preis.

Das iPhone X ist mit einem Preis ab 1149 Euro ohnehin schon so teuer wie kein Apple-Telefon zuvor. Auch im Design unterscheidet sich das „Jubiläums-Smartphone“ von den bisherigen Apple-Modellen: Zum ersten Mal nimmt der Bildschirm praktisch die gesamte Frontseite ein. Der Fingerabdruck-Scanner wurde durch Gesichtserkennung ergänzt.

Das iPhone X ist nach den beiden Varianten iPhone8 und 8 Plus bereits das dritte Telefon, das Apple in diesem Herbst auf den Markt bringt. Zusammen bescheren sie dem Konzern mit dem Apfel-Logo das mit Abstand beste Weihnachtsgeschäft in der Unternehmensgeschichte.

Die große Nachfrage nach den neuesten Modellen habe selbst die Erwartungen von Apple übertroffen, resümierte Konzernchef Tim Cook bei der offiziellen Präsentation der Quartalszahlen am Donnerstagabend. Demnach rechnet Apple jetzt mit einem neuen Rekord-Umsatz zwischen 84 und 87 Milliarden US-Dollar (72 Milliarden Euro bis 74,6 Milliarden Euro) im letzten Jahresquartal.

Die Nachricht sorgte auch an der Börse für Bewegung: Apple-Aktien legten deutlich an Wert zu. Zumindest für Apple und seine Anleger werden das also wohl in der Tat sehr fröhliche Weihnachten.

Ob es das iPhone X allerdings rechtzeitig unter den Weihnachtsbaum schafft, bleibt offen. Konzernchef Tim Cook wollte keine Prognose dazu abgeben, wann Apple die Nachfrage nach dem Telefon befriedigen kann.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website