t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeDigitalAktuelles

Gigantischer Datensatz: Mehr als 21 Millionen geklaute Passwörter im Netz


Mehr als 21 Millionen geklaute Passwörter im Netz

Von dpa, t-online, avr

Aktualisiert am 18.01.2019Lesedauer: 1 Min.
Das Abfragefenster für Username und "Password" auf einer Internetseite sind auf dem Monitor eines Laptops zu sehen (Symbolbild): Im Internet ist ein gewaltiger Datensatz mit gestohlenen Log-in-Informationen aufgetaucht.Vergrößern des BildesDas Abfragefenster für Username und "Password" auf einer Internetseite sind auf dem Monitor eines Laptops zu sehen (Symbolbild): Im Internet ist ein gewaltiger Datensatz mit gestohlenen Log-in-Informationen aufgetaucht. (Quelle: Jens Büttner/ZB/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Ein Microsoft-Mitarbeiter hat einen Datensatz mit mehr als 700 Millionen E-Mail-Adressen entdeckt. Dieser enthält auch Millionen Passwörter.

Im Internet ist ein gewaltiger Datensatz mit kopierten Log-in-Informationen aufgetaucht. Darin enthalten seien knapp 773 Millionen E-Mail-Adressen und über 21 Millionen im Klartext lesbare Passwörter, berichtete der IT-Sicherheitsexperte Troy Hunt in der Nacht zum Donnerstag.

Der Datensatz bündele Informationen "aus vielen einzelnen Datendiebstählen und Tausenden verschiedenen Quellen", schrieb Hunt in einem Blogeintrag. Der Microsoft-Mitarbeiter betreibt eine Datenbank, in der Internet-Nutzer überprüfen können, ob ihre Log-in-Informationen von Datenhacks betroffen sind.

In den vergangenen Jahren hatte es diverse Hacker-Attacken gegeben, bei denen zum Teil Hunderte Millionen Kombinationen aus E-Mail-Adressen und Passwörtern erbeutet worden waren. Die Passwörter waren dabei aber größtenteils kryptografisch verschlüsselt gewesen.

Mithilfe der Webseite "haveibeenpwned.com" können Nutzer prüfen, ob ihre Log-In-Informationen Teil eines Datenlecks geworden sind. Klicken Sie hier, um auf die Seite zu gelangen. Tippen Sie Ihre Mail-Adresse in das entsprechende Fenster. Wenn Ihre E-Mail-Adresse Opfer eines Datenlecks geworden ist, sollten Sie sofort Ihr Passwort ändern.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website