Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit >

Betrugsmasche: Polizei warnt vor Porno-Mail-Erpressern

Betrugsmasche  

Polizei warnt vor Porno-Mail-Erpressern

16.01.2019, 14:06 Uhr | dpa-tmn

Betrugsmasche: Polizei warnt vor Porno-Mail-Erpressern. im Laptop eingebaute Webcam (Quelle: imago images/Wolfgang Zwanzger)

Eine im Laptop eingebaute Webcam: Die Polizei rät die erpresserischen E-Mails zu löschen, nachdem man einen Screenshot oder Ausdruck angefertigt hat. Es ist sinnvoll, Anzeige zu erstatten. (Quelle: Wolfgang Zwanzger/imago images)

Mit bedrohlich klingenden Mails versuchen E-Mail-Betrüger ihren Opfern Geld abzuknöpfen. Die Polizei rät, nicht darauf einzugehen. 

"Das ist meine letzte Warnung!" Wer in seinem E-Mail-Postfach eine E-Mail mit diesem Titel findet, hat einen Erpresserbrief erhalten. Die Forderung: 2.000 Euro in der Krypto-Währung Bitcoin in 72 Stunden an eine bestimmte Bitcoin-Adresse – oder an alle Freunde geht ein Video, das den Empfänger beim angeblichen Pornoschauen und Masturbieren zeigt. Möglich gemacht haben soll die Aufnahme ein Trojaner-Programm auf dem Computer, das der Absender namens "Ludwig" selbst entwickelt haben will.

Eine Erpressermasche, die der Polizei bekannt ist. "Gehen Sie nicht auf die Forderungen ein", rät Nils Matthiesen, Sprecher der Bremer Polizei. Wichtig ist es, einen Screenshot oder Ausdruck von der Mail zu machen. Wer Anzeige erstatten will, kann dies bei jeder örtlichen Polizeiwache der bei einer Online-Wache tun, die es inzwischen in allen Bundesländern gibt.

Das Landeskriminalamt (LKA) Niedersachsen verweist zudem auf die Website www.polizei-praevention.de, wo sich Hinweise zur Internet-Kriminalität finden. "Gehen Sie nicht auf die Erpressung ein. Die Inhalte sind frei erfunden. Löschen Sie diese Mails einfach", raten Sicherheitsexperten auf der Webseite. Auch sollten Empfänger keine Links öffnen. Auf jeden Fall Anzeige erstatten sollten Betroffene, die der Zahlungsaufforderung tatsächlich nachgekommen sind.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa/tmn

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Palazzo-Trend: farbenfroh, an- gesagt & locker geschnitten
zu den Palazzo-Hosen bei C&A
Anzeige
Mieten statt kaufen: „Technik-Trends, die du brauchst“
OTTO NOW entdecken
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe