• Home
  • Digital
  • Computer
  • Hardware
  • China schießt geheimnisvolles "Testraumschiff" in den Weltraum


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextPutin-Kritiker stürzt in den TodSymbolbild für einen TextWetterdienst warnt vor ÜberflutungenSymbolbild für einen TextPetersen-Tod: TV-Sender ändern ProgrammSymbolbild für einen TextJunge Japaner sollen mehr Alkohol trinkenSymbolbild für einen TextHund beißt Kleinkind – Frauchen flüchtetSymbolbild für ein VideoHai kommt Badegästen gefährlich naheSymbolbild für einen TextHollywood-Paar lässt sich scheidenSymbolbild für einen TextAldi bringt limitierte Produkte auf den MarktSymbolbild für einen TextZuckerberg teilt Foto – das Netz lachtSymbolbild für einen TextKinder-Leichenteile in Koffer entdecktSymbolbild für einen TextMann vor Studentenclub totgeprügeltSymbolbild für einen Watson TeaserDFB-Star rechnet mit Ex-Klub abSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

China schießt geheimnisvolles Raumfahrzeug ins All

Von t-online, sha

Aktualisiert am 05.08.2022Lesedauer: 2 Min.
Start einer "Langer Marsch 2F": China hat mit dieser Trägerrakete ein unbekanntes Raumfahrzeug in den Orbit geschickt.
Start einer "Langer Marsch 2F": China hat mit dieser Trägerrakete ein unbekanntes Raumfahrzeug in den Orbit geschickt. (Quelle: imago stock&people)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

China hat ein "Testraumschiff" in den Orbit gebracht, berichtet die staatliche Nachrichtenagentur des Landes. Dabei könnte es sich um ein Raumflugzeug handeln.

Zum zweiten Mal seit 2020 hat China bei einer als geheim bezeichneten Mission ein unbekanntes Raumfahrzeug in die Erdumlaufbahn gebracht. Die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua vermeldete den Start einer wiederverwendbaren Trägerrakete vom Typ "Langer Marsch 2F" mit einem "Testraumschiff" im Jiuquan Satellite Launch Center in der Wüste Gobi.

Das Raumfahrzeug werde sich eine Zeit lang im Orbit befinden, bevor es zum geplanten Landeplatz in China zurückkehre, heißt es. Die Mission sei als "technische Unterstützung für die friedliche Nutzung des Weltraums" gedacht. Mehr Details sind nicht bekannt.

Die Weltraumexperten der Nachrichtenseiten "Space.com" und "Spacenews" vermuten, dass es sich bei dem als "Testraumschiff" bezeichneten Objekt um ein wiederverwendbares Raumflugzeug handeln könnte. Der Grund: Die Trägerrakete "Langer Marsch 2F" könne eine Nutzlast mit einem Gewicht von acht Tonnen tragen, was dem Gewicht des ebenfalls als geheim eingestuften Raumgleiters "X-37B" der US-Luftwaffe ähnele.

Kostengünstiger Zugang zum Weltall

Die Nachrichtenseiten vermuten auch, dass China seine Rakete für den Start eines wiederverwendbaren Testraumschiffs modifiziert habe. Das Projekt passe auch zu den bekannten Plänen für den Raumtransport von Chinas wichtigstem Raumfahrtunternehmen "China Aerospace Science and Technology Corporation" (CASC).

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Putin führt Russland in die Falle
Russlands autokratisch regierender Präsident Wladimir Putin setzt seinen aggressiven Kurs unbeirrt fort.


Die CASC habe bereits vor einigen Jahren mitgeteilt, wiederverwendbare Trägerraketen und ein Raumflugzeug nutzen zu wollen, um einen kostengünstigen Zugang zum Weltall zu schaffen.

China entwickelt ein wiederverwendbares Raumfahrzeug

In einem alle fünf Jahre erscheinenden chinesischen Bericht zur Raumfahrt, der im Januar zuletzt veröffentlicht wurde, heißt es außerdem: China werde "die Erforschung von Schlüsseltechnologien für wiederverwendbare Raumtransportsysteme weiter verstärken und entsprechende Testflüge durchführen", berichtet "Spacenews".

Ein CASC-Sprecher sagte 2017 in einem Zeitungsinterview, dass China "ein in der Entwicklung befindliches wiederverwendbares Raumfahrzeug, das sowohl Besatzungen als auch Nutzlasten befördern kann, im Jahr 2020 getestet werden soll", heißt es weiter.

Der letzte geheime Test Chinas mit einem wiederverwendbaren experimentellen Raumfahrzeug habe im September 2020 stattgefunden, berichtet "Spacenews". Damals sei das unbekannte Raumfahrzeug knapp zwei Tage in der Umlaufbahn geblieben. Dort habe es eine kleine Nutzlast abgesetzt, bevor es wieder in China gelandet sei.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
China

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website