Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeDigitalComputerHardware

Apple bringt keine weiteren Geräte in diesem Jahr


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoTote nach Erdrutsch auf FerieninselSymbolbild für einen TextBelarus: Außenminister überraschend totSymbolbild für einen TextLottogewinner: So viel Geld ist schon wegSymbolbild für einen TextSchock bei WM: Wales-Fan stirbt in DohaSymbolbild für einen TextItalien: Pornostar tritt bei Wahl anSymbolbild für einen Text"What A Feeling"-Star Irene Cara ist totSymbolbild für einen TextMargot Robbie spricht über NacktszeneSymbolbild für einen TextGladiatoren erpressen Touristen in RomSymbolbild für ein VideoSoldatenmütter klagen Putin anSymbolbild für einen TextCorona-Station in Berlin zieht BilanzSymbolbild für einen TextFamilie kracht gegen Haus – Mutter totSymbolbild für einen Watson TeaserZDF-Moderator mit klarer AnsageSymbolbild für einen TextGelenkersatz: Gibt es eine Altersgrenze?
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Bericht: Apple bringt keine weiteren Macs in diesem Jahr

Von t-online, sha

Aktualisiert am 31.10.2022Lesedauer: 2 Min.
MacBook Pro 14 mit M1-Chip: Eine überarbeitete Version des Geräts will Apple erst im kommenden Jahr veröffentlichen.
MacBook Pro 14 mit M1-Chip: Eine überarbeitete Version des Geräts will Apple erst im kommenden Jahr veröffentlichen. (Quelle: Jan Mölleken)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Apple sollte eigentlich neue Macbooks im Spätherbst vorstellen. Laut Berichten verzögert sich die Einführung der Modelle mit M2-Prozessor.

Wann kommen die 14- und 16-Zoll-Macbooks mit Apples neuem M2-Chip? In diesem Jahr nicht mehr, berichtet Tech-Journalist Mark Gurman in einem "Bloomberg"-Artikel. Entgegen der bisherigen Gerüchte habe sich Apple dazu entschlossen, die Modelle im kommenden Jahr auf den Markt zu bringen.

Laut Gurman vermutlich im ersten Quartal 2023 – zusammen mit der Veröffentlichung von Apples Betriebssystemversionen macOS Ventura 13.3 und iOS 16.3. Die Software-Updates sollen voraussichtlich zwischen Anfang Februar und Anfang März auf den Markt kommen.

Er erwarte, dass die neuen Modelle in der ersten Märzhälfte angekündigt werden, schreibt Gurman. Das würde mit den geplanten Lieferterminen für die entsprechende Software übereinstimmen. Außerdem habe Apple in dem Zeitraum immer mal wieder neue Macs auf den Markt gebracht, darunter auch den Desktop-Rechner Mac Studio in diesem Jahr.

Deutlich weniger Umsatz im Weihnachtsquartal erwartet

Die aktuellen Macbook-Pro-Modelle mit 14 Zoll und 16 Zoll mit ihren M1-Pro- und M1-Max-Chips hatte Apple im Oktober 2021 eingeführt. Das Unternehmen habe laut Gurman daraufhin im vergangenen Weihnachtsquartal einen Umsatz von 10,9 Milliarden US-Dollar nur mit seinen Macs erzielt. In diesem Jahr dürfte der Umsatz deutlich niedriger ausfallen.

Wie Gurman weiter berichtet, sollen die neuen Macbook Pros wie die aktuellen Modelle aussehen. Lediglich die CPUs sollen gegen die neuen Versionen M2 Pro und M2 Max ausgetauscht werden. Der M2 Max werde über 12 statt 10 CPU-Kerne verfügen und die maximale GPU-Zahl werde von 32 auf 38 Kerne erhöht.

Neuer Mac Mini mit M2-Chip könnte 2023 kommen

Neben den neuen Macbook-Pro-Modellen soll sich ein neuer Mac Mini in Entwicklung befinden. Apple teste weiterhin Versionen mit dem gleichen M2 Chip wie das 13-Zoll MacBook Air und das MacBook Pro sowie einen M2 Pro Chip, der die Grafikleistung erhöhen soll.

Sollte Apple tatsächlich die M2 Pro-Variante beim Mac Mini auf den Markt bringen, ist laut Gurman davon auszugehen, dass das Unternehmen sein noch erhältliches Modell mit Intel-CPU abschaffen wird.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • bloomberg.com: "Apple Gears Up to Launch Its Next Crop of Macs Early Next Year"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ikea stellt günstigen Luftreiniger vor
AppleApple iOS

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website