• Home
  • Digital
  • Smartphone
  • Apps


Apps

Apps

Ein Gangster-Spiel, rasante Rennen und ein Zeichenspiel
t-online news

Faul, dumm und ungerecht - ├╝ber Lehrer wird viel geschimpft. Aber w├╝rde man es selbst besser machen?┬áMit dem "Teacher Simulator" l├Ąsst sich...

t-online news

Viele Menschen leiden unter sexuellen Problemen, Therapien sind teuer und es gibt eine Hemmschwelle, ├╝ber derartige Dinge zu reden. Verschiedene Start-ups wollen mit Apps helfen.

Paar im Bett: Apps sollen bei sexuellen Problemen in der Beziehung helfen.

Viele Apps spionieren die Nutzer mithilfe von Tracking-Software aus. Eine neue Plattform zeigt, welche Apps dabei besonders dreist vorgehen und welche eine erfreulich datensparsame Alternative bieten. 

Ein Mann tippt auf seinem Smartphone: Eine Webseite kl├Ąrt ├╝ber den Einsatz von Tracking-Software in Apps auf.

Apps statt Pillen auf Rezept: In Deutschland k├Ânnen jetzt auch Smartphone-Anwendungen anstelle von Medikamenten verschrieben werden. Das soll unter anderem bei Tinnitus und Angstst├Ârungen helfen.┬á

Tinnitus-Untersuchung: K├╝nftig k├Ânnen ├ärzte eine App zur Behandlung verschreiben.

Beim Streamingdienst Spotify k├Ânnen Nutzer jetzt auch mit einzelnen Liedzeilen nach einem bestimmten Song suchen. Wie n├╝tzlich die Funktion ist, h├Ąngt vom Erinnerungsverm├Âgen des Nutzers und der Datenbank ab.┬á

Spotify App: In der Datenbank des Musik-Streamingdienstes kann man jetzt auch nach Songtexten suchen.

In welchen Reisezielen herrscht ein erh├Âhtes Corona-Risiko? Und welche sind sicher? Antworten auf diese Fragen soll zuk├╝nftig Googles Karten- und Navigationsdienst liefern.

Google-Karte von Lissabon: Das Robert Koch-Institut hat die Region um die portugiesische Hauptstadt zum Corona-Risikogebiet erkl├Ąrt.

Eigentlich sollten um Punkt 11 Uhr quer durch die Bundesrepublik alle Alarmglocken schrillen. Doch die meisten Smartphones blieben zun├Ąchst stumm┬áÔÇô trotz zuvor installierter Warnapps. Was ist da schief gelaufen?┬á

Screenshot aus der Nina Warnapp: Der bundesweite Probealarm sollte auch auf den Smartphones ankommen.
Von Laura Stresing

Die NINA-App des Bundesamts f├╝r Bev├Âlkerungsschutz und Katastrophenhilfe soll B├╝rger im Ernstfall warnen. Doch m├Âglicherweise behindert das Betriebssystem, dass die Push-Mitteilung ankommt.┬á

Die Notfall-Informations-App NINA des Bundesamts f├╝r Bev├Âlkerungsschutz und Katastrophenhilfe ist auf einem Smartphone-Display zu sehen: Damit Push-Mitteilungen ankommen, m├╝ssen Nutzer die Einstellungen ├╝berpr├╝fen.

Die Lidl-Plus-App funktioniert wie eine digital Kundenkarte und soll nach einer Testphase bald in ganz Deutschland verf├╝gbar sein. Wir erkl├Ąren, wie Sie die App bekommen und ob sich das Angebot lohnt.

Lidl-Filiale: Die Rabatt-App "Lidl Plus" ist jetzt bundesweit einsetzbar.

Viele Smartphone-Nutzer checken t├Ąglich den Wetterbericht, um ihren Alltag und Freizeitaktivit├Ąten besser planen zu k├Ânnen. Der Deutsche Wetterdienst will seinen Dienst jetzt mit Hilfe der Nutzer verbessern.

Starkregen auf einer Stra├če: Die Warnwetter App des Deutschen Wetterdienstes erh├Ąlt eine neue Funktion.

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website