Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeDigitalSmartphone

Apples iOS 16: Das sind die spannendsten Funktionen | Überblick


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextInnenstadt von Paris ohne StromSymbolbild für einen TextScholz prüft Rückzug von TwitterSymbolbild für einen TextBaerbock geht auf Österreich losSymbolbild für einen TextBiomarktkette meldet Insolvenz anSymbolbild für einen TextZwei Wollny-Töchter sind schwangerSymbolbild für einen TextGroßkontrolle gegen GlühweintrinkerSymbolbild für einen TextÄltester Profi der Welt hat neuen VereinSymbolbild für einen TextCarmen Nebel: Malheur am ZDF-TelefonSymbolbild für einen TextSchlagerstars müssen Tour absagenSymbolbild für einen TextSchuhhändler schließt viele FilialenSymbolbild für einen TextKlimaaktivisten: Notfall-Patient in GefahrSymbolbild für einen Watson TeaserEvelyn Burdecki: Flirt mit Schlagerstar?Symbolbild für einen TextWinterzauber im Land der Elfen - jetzt spielen!
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

iOS 16: Die besten neuen Funktionen im Überblick

Von t-online, arg

Aktualisiert am 08.06.2022Lesedauer: 3 Min.
Apples Software-Chef Craig Federighi stellt iOS 16 vor.
Apples Software-Chef Craig Federighi stellt iOS 16 vor. (Quelle: Apple)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Apple hat auf seiner Entwicklerkonferenz sein mobiles Betriebssystem iOS 16 vorgestellt, das im Laufe des Jahres für iPhones verfügbar sein wird. Wir zeigen die spannendsten Neuerungen im Überblick.

Nach über zweijähriger Pandemie-Pause fand Apples alljährliche Entwicklerkonferenz WWDC am Pfingstmontag wieder live in Kalifornien statt. t-online war in Kalifornien und hat für Sie berichtet und die wichtigsten Neuankündigungen zusammengefasst.

Unter anderem hat der US-Konzern auch das kommende iOS 16 vorgestellt, das bereits jetzt getestet werden kann und im späteren Verlauf des Jahres veröffentlicht wird. iOS 16 setzt vor allem auf Sicherheit, Konnektivität und Personalisierung. Die Benachrichtigungen werden komplett überarbeitet.

Hier zeigen wir Ihnen die spannendsten neuen Funktionen und die wichtigsten Änderungen.

Sperrbildschirm und Fokus

Jeder Nutzer soll sein iPhone individuell personalisieren können – für Apple beginnt das bereits beim Sperrbildschirm. Dort können Nutzer mit iOS 16 eigene Fotos verwenden, um unterschiedliche Bildschirme zu kreieren. So lassen sich jetzt mehrere Sperrbildschirme einrichten, mit eigenen Hintergründen versehen und stilistisch ganz nach Wunsch anpassen. Zwischen den Bildschirmen kann der Nutzer hin- und herwechseln.

Zusätzlich dazu lassen sich jetzt auch Widgets integrieren – so kann jeder die Informationen, die für einen selbst wichtig sind, auf den entsprechenden Bildschirm bauen – sei es das Wetter, Gesundheitsdaten oder Infos aus anderen Apps.

Der Sperrbildschirm lässt sich nun mit Widgets personalisieren.
Der Sperrbildschirm lässt sich nun mit Widgets personalisieren. (Quelle: Apple)

Ein weiteres Highlight sind die überarbeiteten Benachrichtigungen. Hier wollte Apple mit vor allem mehr Ordnung schaffen. Statt mehrere Benachrichtigungen übereinander zu legen, lassen sich diese nun auch als erweiterte Liste anzeigen. Zudem erscheinen Benachrichtigungen jetzt nicht mehr oben, sondern am unteren Bildschirmrand.

Die Funktion "Fokus", mit der sich auf die jeweilige Situation abgestimmte Benachrichtigungszustände einstellen lassen – beispielsweise für die Arbeit, Freizeit oder Urlaub –, profitiert auch von den neuen anpassbaren Sperrbildschirmen.

Für jeden Fokus kann ein eigener Sperrbildschirm erstellt werden.
Für jeden Fokus kann ein eigener Sperrbildschirm erstellt werden. (Quelle: Apple)

So lässt sich für jeden Fokus nun ein individuelles Design für den Sperrbildschirm erstellen – ein professioneller Hintergrund für die Arbeit, Fotos der eigenen Familie oder des Haustiers für die Freizeit. Die Möglichkeiten zur Personalisierung sind vielfältig.

Fotos

Das Teilen für Fotos wird auch überarbeitet und vereinfacht. So lässt sich mit iOS 16 genauer als bisher auswählen, welche Fotos mit anderen geteilt werden sollen – beispielsweise basierend auf einem Startdatum oder den Menschen, die auf den Bildern zu sehen sind.

In einer eigens dafür eingerichteten Mediathek lassen sich dann Fotos direkt aus der Kamera-App hinzufügen. Sollten sich Mitglieder dieser gemeinsamen Mediathek auch in der Nähe befinden, werden die Fotos automatisch geteilt – praktisch vor allem bei Familienmitgliedern oder Freunden, die man regelmäßig sieht.

Neu: Geteilte Fotomediatheken.
Neu: Geteilte Fotomediatheken. (Quelle: Apple)

Darüber hinaus haben alle Mitglieder einer Mediathek auch die gleichen Rechte – so können alle Beteiligten Fotos hinzufügen, diese bearbeiten oder löschen. Durch die gemeinsame Synchronisation der Inhalte bleiben alle immer auf dem neuesten Stand.

Nachrichten

Viele Nachrichten-Apps bieten es bereits an, andere wie WhatsApp bekommen die Funktion in Kürze, und jetzt zieht auch Apple nach: das Bearbeiten und Zurückziehen bereits verschickter Nachrichten. So bekommt die hauseigene Nachrichten-App diese neuen Funktionen in iOS 16. Dort lassen sich gesendete Nachrichten innerhalb der ersten 15 Minuten bearbeiten – oder ganz zurücknehmen.

Gesendete Nachrichten lassen sich bearbeiten oder zurücknehmen – 15 Minuten lang.
Gesendete Nachrichten lassen sich bearbeiten oder zurücknehmen – 15 Minuten lang. (Quelle: Apple)
Meistgelesen
Celine Dion: Die Sängerin spricht über eine Erkrankung.
Céline Dion macht unheilbare Krankheit öffentlich
Symbolbild für ein Video
Plötzlich entgleisen Putin die Gesichtszüge
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Zusätzlich dazu verbessert Apple die Konnektivität – so lässt sich aus den Nachrichten heraus nun auch SharePlay starten, beispielsweise wenn man mit einem Kontakt zeitgleich einen Film auf Netflix oder einen Song auf Apple Music anhören möchte. Darüber hinaus lassen sich Notizen, Präsentationen und mehr bald einfacher teilen – so soll die Zusammenarbeit verbessert werden.

Und sonst?

Apple hat auch Neuerungen für Home, Health und weitere eigene Apps angekündigt. Die Home-App wurde grundlegend überarbeitet und bietet jetzt einen noch besseren Überblick über die Smart-Home-Geräte, die in die App eingebunden sind. Außerdem lassen sich alle Kameras im Eigenheim mit einer Ansicht betrachten.

Die Home-App wurde grundlegend überarbeitet.
Die Home-App wurde grundlegend überarbeitet. (Quelle: Apple)

Für Health gibt es einen neuen Reiter, der einen Überblick über die Einnahme von Medikamenten verschaffen soll. Dort kann der Anwender einstellen, wann und wie bestimmte Medikamente einzunehmen sind. Zudem lassen sich Erinnerungen einrichten, sodass keine Einnahme vergessen wird.

Health erinnert jetzt auch an die Einnahme von Medikamenten.
Health erinnert jetzt auch an die Einnahme von Medikamenten. (Quelle: Apple)

Die Diktierfunktion wurde auch verbessert – so lässt sich zeitgleich Diktieren und die Tastatur anzeigen und beliebig zwischen beiden Optionen zur Texteingabe wechseln. Auch Emojis und Satzzeichen lassen sich diktieren.

Tastatureingabe und Diktierfunktion – mit iOS 16 sogar gleichzeitig.
Tastatureingabe und Diktierfunktion – mit iOS 16 sogar gleichzeitig. (Quelle: Apple)

Das waren natürlich noch nicht alle Neuerungen in iOS 16. Wer eine komplette Übersicht über alle kommenden Änderungen sucht, findet auf Apples Themenseite eine ausführliche Vorstellung aller neuen Funktionen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Apple
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
AppleApple iOSKalifornieniPhone

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website