Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeDigitalSmartphone

Neues iPhone 14: Samsung stichelt auf Twitter gegen Apple


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextKurzfristige Programmänderung bei RTLSymbolbild für einen TextTagesschau: Skandalöse Formulierung?Symbolbild für einen TextRusslandreise: Kritik von AfD-SpitzeSymbolbild für einen TextPitt reagiert auf Jolies GewaltvorwürfeSymbolbild für einen TextNach BVB-Pleite: Sevilla feuert TrainerSymbolbild für einen TextSatire-Tweets über Annexion KaliningradsSymbolbild für ein VideoPutins Atom-U-Boot entdecktSymbolbild für einen TextNach Sieg: Hiobsbotschaft für LeipzigSymbolbild für einen TextWindowsupdate: Starker LeistungseinbruchSymbolbild für einen TextFrau erschossen: Filmstar einigt sichSymbolbild für einen TextAuf der Wiesn "jede Bedienung krank"Symbolbild für einen Watson Teaser"Tagesschau"-Sprecherin kündigt bei ARDSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Samsung spottet über Apples iPhone 14

Von t-online, jnm

Aktualisiert am 12.09.2022Lesedauer: 2 Min.
Tweet von Samsung in Richtung Apple: Die Social-Media-Sticheleien gingen in der Vergangenheit oft nicht gut für Samsung aus.
Tweet von Samsung in Richtung Apple: Die Social-Media-Sticheleien gingen in der Vergangenheit oft nicht gut für Samsung aus. (Quelle: t-online / Screenshot)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Samsung hat sich erneut auf Twitter über Apple und sein neues iPhone lustig gemacht. Zum Teil tut sich das Unternehmen damit jedoch selbst keinen Gefallen.

Samsung Mobile US hat erneut einige gehässige Tweets in Richtung Apple und dessen neuem iPhone 14 verschickt. Unter der Ansage "Eine kurze Zusammenfassung unserer Reaktion auf die 'innovativen' neuen Geräte, die am Mittwoch vorgestellt wurden" folgten drei Antworten, die darauf hinweisen sollen, welche Innovationen Samsung bereits seit Langem biete und Apple nicht.

Zwei der drei Tweets beziehen sich auf Samsungs Faltphones und sind vor allem Eigenwerbung ohne echten Bezug zu Apples Neuvorstellungen: Im einen wird indirekt die Frage gestellt, wann Apple denn ein vertikales faltbares Gerät zeige – man selbst könne das schon seit zweieinhalb Jahren.

Ganz ähnlich funktioniert der zweite Tweet: "Woran hakt es denn beim Fold?", fragt Samsung frei übersetzt in Richtung Apple – ebenfalls mit dem Hinweis, dass man dies bereits seit zweieinhalb Jahren biete.

Der dritte Tweet zielt direkt auf das iPhone 14 Pro ab: "48 Megapixel? Ihr habt es fast geschafft", heißt es dort in fetten Lettern, kleiner darunter: "Wir haben 108 Megapixel bereits seit zwei Jahren und sechs Monaten".

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.
Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Wladimir Putin: Angesichts der aktuellen Rückschläge seiner Armee steht auch der russische Präsident immer mehr unter Druck.
Kann das das Ende von Putins Invasion sein?

Die Reaktion unter dem Tweet sind gemischt. Vielfach reagieren offenbar Apple-Nutzer auf den Spott – teilweise empört, teilweise belustigt. Einige Nutzer weisen zudem darauf hin, dass Samsung sich in der Vergangenheit etwa in einem YouTube-Spot darüber mokierte, dass Apple 2017 beim iPhone 7 den Kopfhöreranschluss entfernte – nur um dies beim eigenen Galaxy-Top-Modell zwei Jahre später ebenfalls zu tun. Das Video löschte Samsung klammheimlich auf den meisten seiner Kanäle.

Vor zwei Jahren spottete ein Samsung-Facebook-Account kurz nach der Vorstellung des iPhone 12 darüber, dass Apple das Ladegerät wegließ und betonte, dass es bei Samsungs Galaxy-Smartphones natürlich ein Ladegerät gäbe. Nur zwei Monate später wurde das Posting still und heimlich gelöscht, wie "The Verge" damals berichtete – wenige Wochen später stellte Samsung das Galaxy S21 vor – ebenfalls ohne beigelegtes Ladegerät.

Der Spott über fehlende Falt-Phones ist zwar weniger treffend, kann immerhin aber nicht schiefgehen. Ob der Verweis auf die eigene 108-Megapixel-Kamera klug war, ist eine andere Frage. Die unabhängigen Kamera-Experten von DXO-Mark sahen in ihren Tests das iPhone 13 Pro mit dessen 12-MP-Kamera deutlich vor Samsungs neuerem Galaxy S22 Ultra und seiner 108-MP-Kamera. Der bloße Verweis auf die Zahlen ist hier also vielleicht nicht das schlagendste Argument für die vermeintliche Innovationsführerschaft Samsungs.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Twitter
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
AppleSamsungiPhone

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website