Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Apps >

Nachrichten-App nach Tinder-Vorbild

Nutzer suchen News aus  

Neue Nachrichten-App nach Tinder-Vorbild

10.10.2017, 18:50 Uhr | dpa

Nachrichten-App nach Tinder-Vorbild. Tinder ist eine beliebte Dating-App. (Quelle: imago images)

Tinder ist eine beliebte Dating-App. (Quelle: imago images)

Forscher der Uni Bremen und Hamburg wollen eine neue Nachrichten-App entwickeln, die sich komplett an den Interessen der Nutzerinnen und Nutzer orientiert und nur relevante Nachrichten anzeigt. 

Die Nutzer sollen wie bei der Dating-App "Tinder" durch Wischen Informationen als "interessant" oder "uninteressant" beurteilen. Dadurch lerne die intelligente App dazu und zeige Nachrichten an, die auf die Interessen ihre Nutzer zugeschnitten seien, teilte die Universität Bremen mit.

Die Zielgruppe sind Menschen im Alter zwischen 16 und 36 Jahren. Immer mehr Nutzer lesen Nachrichten online auf dem Smartphone.

Zunächst entwickeln die Experten vom Bremer Zentrum für Medien-, Kommunikations- und Informationsforschung und vom Hamburger Hans-Bredow-Institut die App für das Land Bremen. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert das Projekt bis 2019 mit rund 640.000 Euro.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Nur dieses Wochenende versandkostenfrei bestellen!
Code: GRATISVERSAND19 bei MADELEINE
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Apps

shopping-portal