Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Apps >

Zahlungslösung "Google Pay" startet - aber nicht in Deutschland

...

"Google Pay"  

Google startet neues mobiles Zahlungssystem

21.02.2018, 10:08 Uhr | t-online.de, str

Zahlungslösung "Google Pay" startet - aber nicht in Deutschland. Bezahlen per Handy (Quelle: dpa/Google)

Bezahlen per Handy: Im Ausland ging das bereits, zum Beispiel über "Android Pay". Die App wird jetzt von "Google Pay" abgelöst, das neue Funktionen bietet. (Quelle: Google/dpa)

Google hat am Mittwoch sein eigenes mobiles Zahlungssystem "Google Pay" herausgebracht. Mit der Android-App sollen die Nutzer sowohl in Geschäften als auch online bequem mit dem Smartphone bezahlen können - allerdings nicht in Deutschland. 

Bisher hatte Google auf seinen Plattformen verschiedene Zahlungsdienste angeboten. Diese werden nun unter dem Dach der "Google Pay"-Marke vereint. So wird die Android-App Google Pay das bisherige "Android Pay" ablösen und ist seit heute in mehreren Ländern verfügbar. 

Die App "Google Wallet" soll es vorerst weiterhin geben. Sie wird lediglich umgestaltet und in "Google Pay Send" umbenannt. 

Dabei bietet Google Pay schon heute die gleichen Funktionen: So soll es mit der neuen Android-App auch möglich sein, blitzschnelle Überweisungen zu tätigen. Diese Funktion steht allerdings zunächst nur Nutzern in den USA und England zur Verfügung. 

Zu den neuen Funktionen der Pay-App gehört, dass auf dem Startbildschirm alle umliegenden Läden angezeigt werden, in denen man mit dem Smartphone bezahlen kann. Auch alle vergangenen Käufe erscheinen beim Öffnen der App.  

Bezahlt wird per NFC-Chip

So funktioniert das Bezahlen per Smartphone: In der App werden alle Kreditkarten, Debitkarten, Kundenkarten und andere Bezahlmöglichkeiten gespeichert. Auch Bonus-Punkte und Treue-Karten-Systeme können digital hinterlegt werden. 

Damit Kunden mit dem Smartphone bezahlen können, brauchen die Geschäfte NFC-fähige Lesegeräte. Diese Bezahlterminals findet man auch im deutschen Einzelhandel immer häufiger. Die Infrastruktur wäre also vorhanden. Dennoch werden die Deutschen bis auf weiteres nicht mit "G Pay" bezahlen können, auch nicht online. Denn ein App-Release hierzulande ist noch nicht in Aussicht. 

Damit bleibt PayPal weiterhin konkurrenzlos, wenn Nutzer sichere Blitzüberweisungen über das Internet tätigen wollen. Denn das von den deutschen Banken angekündigte "Instant Payment" lässt noch bis nächstes Jahr auf sich warten. Und auch Apple kommt mit seinem Zahlungsdienst für das iPhone "Apple Pay" in Deutschland nicht vom Fleck. 

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Happy Highspeed-Surfen: 210,- € Gutschrift sichern!*
MagentaZuhause L bestellen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Apps

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018