Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Apple >

Apple setzt komplett auf USB Typ C

Neue Kabel und Ladegeräte 2019  

Apple soll komplett auf USB Typ C setzen

25.06.2018, 14:27 Uhr | Till Simon Nagel, dpa

Apple setzt komplett auf USB Typ C. USB-C-Netzteil (Symbolbild): Apple plant den kompletten Umstieg auf USB Typ C. (Quelle: imago images)

USB-C-Netzteil (Symbolbild): Apple plant den kompletten Umstieg auf USB Typ C. (Quelle: imago images)

Laut einem Bericht plant Apple will den Lightning-Port bei iPhones des Jahrgangs 2019 angeblich durch USB Typ C ersetzen. Dieser ist als verbindlicher Ladestandard in der EU vorgesehen. Gleichzeitig verbannt Apple Apps aus dem Store, die Kryptowährungen wie Bitcoin erzeugen können.

Die nächste -Generation der iOS-Geräte werde 2019 "wahrscheinlich" auf den aktuellen Anschluss "USB Typ C" umsatteln, heißt es in Branchenkreisen. 

Geräte sind mit einem USB Typ C-Anschluss sind leichter anzuschließen, erlauben höhere Datenübertragungsraten, können Mobilgeräte schneller aufladen und auch protokollfremde Audio- und Video-Daten transportieren.

Auf den für Herbst 2018 erwarteten iPhones werde Apple aber weiter auf die hauseigene Lightning-Schnittstelle setzen, berichtet das Onlinemagazin "Digitimes". 2019 will Apple dem iPhone aber erstmals ein leistungsfähigeres USB-C-Netzteil beilegen und ein USB-C-auf-Lightning-Kabel, berichtet die Apple-Zeitschrift "Mac & i". Dieses Kabel gibt es heute bereits als Zubehör von Apple - zum stolzen Preis von 25 Euro. Um iPhone X und iPhone 8 schneller aufzuladen, brauchen Nutzer ein USB-C-Netzteil und das entsprechende Apple-Kabel. Dieses kostet derzeit bei Apple als Zubehör fast 85 Euro.

Gerüchte um drei neue iPhones im Herbst

Laut dem US-Wirtschaftsmagazin "Forbes" plant Apple im Herbst drei neue iPhones vorzustellen: Ein großes iPhone X Plus und ein günstigeres Einsteiger-iPhone. Das dritte könnte baugleich mit dem jetzigen Topmodell iPhone X sein. Baupläne beschreiben angeblich das iPhone X Plus mit einer Größe von 15,7 cm Länge und 7,7 cm Breite. Laut der unbestätigten Gerüchte soll es ein 6,5 Zoll großes OLED-Panel und einen größeren Bildschirm besitzen. Die Dreifach-Kamera auf der Rückseite soll der des Huawei P20 Pro ähnlich sein. Der LED-Blitz soll rechts neben den Kameralinsen sitzen. Beim aktuellen iPhone X sitzt er zwischen den zwei Kameralinsen.

Apple führt USB Typ C als Standard ein

Apple hatte sich kürzlich verpflichtet, USB Typ C als verbindlichen Ladestandard für neue Modelle in der EU einzuführen – bis spätestens 2021. Mit einem USB-C-Netzteil und einem USB-C-auf-Lightning-Kabel im Lieferumfang würde der Konzern diese Verpflichtung erfüllen.

Für Kopfhörer, Audioausgabe und das Aufladen setzt Apple inzwischen verstärkt auf Funk-Techniken, wie Bluetooth. So hat das aktuelle Top-Modell iPhone X nur noch einen Lightning-Anschluss und keinen Kopfhörer-Mini-Klinke-Anschluss mehr.

Apple wirft Schürf-Apps aus dem Store

Apple verbietet Entwicklern, iPhones und Macs zum Schürfen von Kryptowährung zu gebrauchen. Das geht aus den überarbeiteten Richtlinien für den App Store hervor.

Wie "Mac & i" berichtet, dürfen Apps allerdings weiterhin als "Wallet" für Bitcoin oder ähnliche Währungen genutzt werden. Die Berechnung solcher rein digitalen Bezahlmittel darf aber nur außerhalb der Apple-Geräte stattfinden - etwa auf externen Servern.

Verwendete Quellen:

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Apple

shopping-portal