Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone >

Wegen Dual-SIM: iPhone-Nutzern droht WhatsApp-Sperre

Wegen Dual-SIM  

iPhone-Nutzern droht WhatsApp-Sperre

21.11.2018, 09:40 Uhr | avr, t-online.de

Wegen Dual-SIM: iPhone-Nutzern droht WhatsApp-Sperre. WhatsApp auf einem iPhone (Symbolbild): Die Dual-SIM-Funktion der neuen Apple-Geräte lässt sich mit WhatsApp nicht nutzen.  (Quelle: Getty Images/Wachiwit)

WhatsApp auf einem iPhone (Symbolbild): Die Dual-SIM-Funktion der neuen Apple-Geräte lässt sich mit WhatsApp nicht nutzen. (Quelle: Wachiwit/Getty Images)

Wer von der Dual-SIM-Funktion der neuen iPhones bei WhatsApp profitieren will, könnte Probleme bekommen: WhatsApp erkennt die Funktion nicht an. Im schlimmsten Fall droht Nutzern sogar Kontosperre.

Apple liefert seine neuen iPhones mit Dual-SIM-Unterstützung: Nutzer können auf dem iPhone XS, XS Max und XR sowohl eine physische SIM-Karte als auch eine digitale eSIM betreiben. So lassen sich beispielsweise die private Handynummer und die berufliche voneinander getrennt auf dem gleichen Telefon verwenden. Wie das System genau funktioniert, lesen Sie hier.

Manche iPhone-Nutzer planten, dank der Dual-SIM-Funktion auch bei WhatsApp zwei Telefonnummern zu betreiben. Das berichtet die Seite "iPhone-Ticker.de". Das Problem an der Sache: WhatsApp unterstützt Dual-SIM-Karten und damit zwei Telefonnummern nicht. iPhone-Nutzer müssen sich beim Messenger für eine Nummer entscheiden. So schreibt WhatsApp auf seiner Webseite: "Zu diesem Zeitpunkt kann WhatsApp nur mit einer Nummer auf einem Gerät verifiziert werden. Wenn du ein Dual-SIM-Telefon besitzt, musst du eine Nummer auswählen, auf der du dich mit WhatsApp verifizieren möchtest. Es gibt keine Möglichkeit, einen WhatsApp Account mit beiden Telefonnummern zu verwenden."

Ausschluss vom Verifizierungsprozess droht

Android-Nutzer können dieses Problem umgehen, indem sie WhatsApp auf ihrem Gerät duplizieren und so bei jedem Programm eine andere Telefonnummer verifizieren. Auf iPhones ist das aber nicht möglich. Auch könnten Nutzer nicht versuchen, die zweite Nummer mit der Web-Version von WhatsApp zu verwenden. Denn dafür wäre ein zweites Smartphone notwendig.

Die einzige Möglichkeit für iPhone-Nutzer wäre derzeit, ständig zwischen zwei Nummern zu wechseln und sie jedes Mal neu bei WhatsApp zu verifizieren. Allerdings warnt der Konzern auf seiner Webseite vor dieser Option. Denn im schlimmsten Fall kann es passieren, dass Nutzer "irgendwann vom Verifizierungsprozess ausgeschlossen" werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
SmartHome Komfortpaket statt 169,96 € nur 89,99 €*
zu Magenta SmartHome
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018