Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

PC-Tipp – USB-Stick: So stecken Sie ihn nie wieder falsch ein

PC-Tipp  

So stecken Sie den USB-Stick nie wieder falsch ein

13.08.2021, 12:35 Uhr | t-online.de, avr

PC-Tipp – USB-Stick: So stecken Sie ihn nie wieder falsch ein. Ein eingesteckter USB-Stick: Nicht jedem gelingt das beim ersten Versuch. (Quelle: Devenorr/ Getty images)

Ein eingesteckter USB-Stick: Nicht jedem gelingt das beim ersten Versuch. (Quelle: Devenorr/ Getty images)

So gut wie jeder kennt das: Der USB-Stick will erstmal nicht in den Anschluss passen. Dabei gibt es Tricks, die den Umgang mit dem Speichermedium erleichtern. Wir zeigen, worauf Sie achten sollten.

Sie wollen den USB-Stick einstecken, doch es funktioniert nicht beim ersten Versuch? So geht es sicher vielen Menschen. Schließlich gibt es nur eine Chance von 50 Prozent, den Stick ohne Hinzuschauen richtig einzustecken. 

Es gibt jedoch einige Hinweise, die sofort zeigen, welche Seite des USB-Sticks nach oben und welche nach unten gehört. Wir zeigen, worauf Sie achten müssen.

Wie Sie den USB-Stick richtig einstecken

Die Seite mit dem Schlitz muss normalerweise immer nach oben zeigen, damit der USB-Stick beim ersten Versuch richtig eingesteckt werden kann. Bei vertikalen Buchsen muss der Schlitz nach Links zeigen. Welche Seite das ist, können Sie so sofort ausmachen:

Viele USB-Sticks haben Löcher in der Metallplatte. Beim Einstecken muss diese Seite nach oben zeigen. Sind auf beiden Seiten Löcher, muss die Seite nach oben zeigen, wo man durch die Löcher durchschauen kann:

 (Quelle: Sergiy Tryapitsyn/ imago images) (Quelle: Sergiy Tryapitsyn/ imago images)

Hat der Stick keine Löcher oder eine herausstehende Metallplatte, muss die Seite nach oben zeigen, auf der das Logo des Herstellers zu sehen ist:

 (Quelle: t-online) (Quelle: t-online)

Viele USB-Stecker haben auch ein USB-Symbol eingraviert. Beim Einstecken muss diese Seite nach oben zeigen:

 (Quelle: Shotshop/ imago images) (Quelle: Shotshop/ imago images)

Warum der USB-Stick einen Schlitz hat

Warum der klassische UBS-Stick mit dem Schlitz verbaut wurde, hat Ajay Bhatt – einer der Mitentwickler am Gerät – in einem Interview 2019 mit dem US-Radiosender "NPR" erklärt. Denn um den Datenträger doppelseitig nutzbar zu machen, hätten die Entwickler "doppelt so viele Kabel und Schaltkreise" verbauen müssen. Dadurch hätten sich auch die Kosten verdoppelt. Für eine noch neue Technologie, die sich erst auf dem Massenmarkt durchsetzen muss, wäre das aber keine Option gewesen. 

Zukünftige Generationen werden das Problem mit dem falschen Einstecken aber vermutlich nicht mehr kennen. Denn der neue Standard USB-C verbreitet sich immer weiter. Und der ist beidseitig nutzbar. 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Hardware

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: