Sie sind hier: Home > Digital >

Apple: Neues Betriebssystem für MacBooks ab sofort verfügbar

Apple veröffentlicht macOS Monterey   

Neues Betriebssystem für MacBooks ab sofort verfügbar

26.10.2021, 13:10 Uhr | t-online, ARG

Apple: Neues Betriebssystem für MacBooks ab sofort verfügbar.  (Quelle: Apple)

MacBook mit dem neuen Monterey-Betriebssystem (Quelle: Apple)

Nun ist es soweit: Das brandneue macOS Monterey für MacBooks ist verfügbar. Hier finden Sie einen Überblick der spannendsten Funktionen. 

Vorgestellt hat Apple das neue Betriebssystem bereits am 7. Juni auf der Worldwide Developers Conference (WWDC). Seit dem 25. Oktober ist das kostenlose Softwareupdate verfügbar und kann auf kompatible Mac-Modelle aufgespielt werden. 

Auf den ersten Blick sehen die Neuerungen in Monterey möglicherweise wenig spektakulär aus, der Teufel liegt aber wie bekanntlich im Detail. Einige der zahlreichen Verbesserungen sind es definitiv wert, extra genannt zu werden. Eine Übersicht der spannendsten Funktionen finden Sie hier. 

Vereinfachte Handhabung von Apple Geräten

Apple legt bei Monterey vor allem Wert auf das harmonische Zusammenspiel und die erleichterte Bedienung gleichzeitig verwendeter Apple Geräte.

Nahtlose Steuerung sorgt dafür, dass Nutzer mit nur einer Maus und Tastatur problemlos zwischen Mac und iPad wechseln können. Platziert man die Geräte nebeneinander, lässt sich beispielsweise der Mauscursor vom einen auf den anderen Bildschirm bewegen.

Zusätzlich lassen sich so auch per Drag & Drop Inhalte zwischen Geräten hin- und herschieben. Besitzer eines Apple Pencils können so auf dem iPad etwas zeichnen und das Ergebnis direkt auf dem Mac verwenden.

Nutzer der aktuellsten iOS-Version kennen es bereits, jetzt findet das Feature auch Einzug auf die MacBooks: Fokus hilft dabei, sich besser zu konzentrieren und Ablenkungen zu reduzieren. Hierbei handelt es sich um eine aktualisierte und individuell konfigurierbare Version des bereits bekannten "Nicht stören"-Modus.

Bei Fokus lassen sich unterschiedliche Szenarien beispielsweise für die Arbeit oder den Feierabend einrichten. Hierbei lassen sich Benachrichtigungen nur für gewisse Apps oder Personen an- und ausschalten und helfen so dabei, unterschiedliche Lebensbereiche besser voneinander zu trennen. Wenn man einen Fokus auf dem Mac eingestellt hat, wieder dieser automatisch auch auf allen anderen Apple Geräten aktiviert.

Monterey: Die neue Fokus-Funktion, die iPhone-Nutzer bereits seit iOS 15 kennen (Quelle: Apple)Monterey: Die neue Fokus-Funktion, die iPhone-Nutzer bereits seit iOS 15 kennen (Quelle: Apple)

Was bisher nur durch ein gesondertes Safari-Update angeboten wurde, erhält mit Monterey automatisch jeder: Verbesserte Taberfahrung erlaubt es nun, Tabgruppen speichern und organisieren zu können. Durch die Synchronisation auf Mac, iPhone und iPad können so Anwender ihre Projekte von überall aus fortsetzen und auch mit der Familie oder dem Freundeskreis teilen.

Zudem bietet Safari nun auch ein optionales und kompaktes Design der Tableiste an, sodass mehr Platz zum Surfen auf dem Bildschirm bleibt. Auch neue Einstellungen zum Schutz der Privatsphäre sind mit dabei: Das intelligente Verhindern von Tracking unterbindet, dass Tracker anhand der IP-Adresse ein unerwünschtes Nutzerprofil über einen erstellen. 

Konnektivität und gemeinsames Arbeiten

Apple hat die Klangqualität bei FaceTime-Anrufen verbessert. Diese hören sich jetzt natürlicher und lebensechter an. Mit 3D Audio (auf Macs mit M1-Chip) klingen Stimmen nun so, als kämen sie aus der Richtung, in der sich die Person auf dem Bildschirm befindet.

Zwei neue Mikrofonmodi geben dem Anwender mehr Kontroller darüber, wie die eigene Stimme klingt: Stimmisolation unterdrückt Hintergrundgeräusche und verbessert den Klang der eigenen Stimme, während Breites Spektrum alle Umgebungsgeräusche wiedergibt. 

Durch SharePlay bei FaceTime-Anrufen kann man jetzt auf ganz neue Weise mit anderen Zeit verbringen: Während Anrufen lässt sich gemeinsam Musik hören oder ein Film anschauen. Mit der gemeinsamen Wiedergabesteuerung kann jeder Teilnehmer in einer SharePlay-Session Inhalte abspielen, pausieren oder nach vorne springen.

Ebenfalls lässt sich jetzt der gesamte Bildschirm oder lediglich eine bestimmte App teilen. Dies erleichtert die Zusammenarbeit mit Freunden und Kollegen. 

Bei Gruppenanrufen lassen sich alle Teilnehmer nun durch die Rasteransicht in der gleichen Größe anzeigen. Die Person, die aktuell spricht, wird hervorgehoben, um den Überblick zu behalten.

Nutzer, die über ein MacBook mit Apple-Chip verfügen, können sich über eine weitere exklusive Funktion in FaceTime freuen: Der Porträtmodus sorgt in verfügbaren Apps wie beispielsweise Webex und Zoom dafür, den Nutzer im Vordergrund scharfzustellen, während der Hintergrund verschwimmt. 

MacBook Air: Die neue Rasteransicht bei FaceTime-Gruppenanrufen in Monterey (Quelle: Apple)MacBook Air: Die neue Rasteransicht bei FaceTime-Gruppenanrufen in Monterey (Quelle: Apple)

Notizen erhält ebenfalls eine Aktualisierung: Mit Schnellnotizen können Nutzer nun in beliebigen Apps Notizen machen. Ebenfalls lassen sich Links aus Apps zu einer Schnellnotiz hinzufügen, falls man sich später an einen bestimmten Ort oder an eine bestimmte Webseite erinnern möchte.

Neue Tools für die Zusammenarbeit erlauben es, Erwähnungen hinzuzufügen und in der neuen Ansicht "Aktivität" Aktualisierungen einer gemeinsamen Notiz anzuzeigen. Notizen können nun mit Tags versehen, sortiert und organisiert werden und lassen sich so über den neuen Tagbrowser auch in Zukunft leicht wiederfinden.

Dies waren längst noch nicht alle Neuerungen, die Apple mit Monterey auf kompatible MacBooks bringt. Eine Liste mit allen neuen Features sowie mit allen Mac-Modellen, die für ein Upgrade in Frage kommen, findet sich auf der offiziellen Apple-Webseite.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: